Sri Lanka – Bentota zwischen schmutzigen Flüssen und Traumstränden

Sri Lanka – Bentota zwischen schmutzigen Flüssen und Traumstränden

Sri Lanka liegt im indischen Ozean knapp unter Indien. Am nahegelegensten Punkt
trennen Sri Lanka und Indien nur ca. 50 km Luftlinie. Die Fährverbindungen über das Meer wurden allerdings vor ein paar Jahren eingestellt, da kein Geld mehr für die Instandhaltung der Schiffe vorhanden war.

Ich war schon sehr gespannt, auf dieses wunderschöne Land, warum und weshalb erfährst du im nachfolgenden Artikel.

Sri Lanka Aluthgama

Anreise

Nach Sri Lanka kommst du am einfachsten mit dem Flugzeug. Der Flughafen liegt in Colombo. Ich bin von Dubai aus direkt weiter geflogen. Direktflüge von Deutschland gibt es seit ein paar Jahren leider nicht mehr. Du hast also immer einen Zwischenstopp, den du aber natürlich für einen Stopover nutzen kannst. Du Flugzeit von Dubai aus betrug so um die 4,5 Stunden. Zurück geflogen bin ich auch wieder über Dubai, diesmal aber nur mit einem ca. 3-stündigen Aufenthalt. Die reine Flugzeit liegt bei ca. 11-11,5 Stunden.

Am Flughafen angekommen, wirst du sobald du die Ankunftshalle verlassen hast und ins Freie trittst, erstmal von Taxifahrern belagert. Ich wusste, dass ich sehr spät abends ankommen werde und habe mir daher einen Fahrer schon von Deutschland aus gebucht. Du musst bedenken, dass du in Sri Lanka auch für kurze Strecken sehr lange brauchst. Für die Fahrt vom Flughafen zum Hotel (ca. 107 km) haben wir 3 Stunden! gebraucht. Es gibt zwar eine Autobahn, allerdings führt auch ein langes Stück durch Dörfer und dort geht es, wie in Asien eben üblich auch dementsprechend zu. Nachts sind zu dem die Straßen auch alle unbeleuchtet und alles was Pfoten, Räder oder Beine hat läuft und fährt durcheinander.

Hotel

Wenn du dir Sri Lanka komplett ansehen möchtest, empfehle ich dir, nicht nur ein Hotel zu buchen, sondern eher eine Art Rundreise/Roadtrip zu machen. Mein „Plan“ war es anfangs, früh am Morgen irgendwo hin zu fahren und abends wieder zurück ins Hotel zu fahren. Aufgrund der langen Fahrzeiten (egal ob Auto/Zug/Bahn) ist es kaum möglich, so die ganze Insel zu sehen. Wenn du aber ein schönes Hotel im Südwesten suchst, kann ich dir das The Eden Resort und Spa* wirklich empfehlen, dazu aber gleich noch mehr.

Sri Lanka Eden Resort und Spa Meerblick
Blick vom Hotel

Strand und Meer

Wenn du einen reinen Badeurlaub machen willst, eignet sich Sri Lanka vielleicht nur bedingt dafür. Abgesehen davon, dass es schade wäre, wenn du dir die Insel nicht ansiehst, herrschen an allen Küsten starke Strömungen. Die Wellen sind meist sehr hoch (gut für geübte Surfer) und schwimmen kannst du nicht wirklich.

Mein Hotel das Eden Resort und Spa* lag zwar auch direkt am Strand, aber leider fließt dort direkt der Bentota Fluss ins Meer. Da in Sri Lanka die Mülltrennung oft aus „ich werf es einfach ins Wasser“ besteht, kannst du dir bestimmt vorstellen wie das Wasser aussieht und auch riecht. Außerdem sind die Strömungen so stark, dass vom Hotel eine Art Netz gespannt wurde, damit es dich nicht sofort wegreißt. Nachdem ich das Wasser gesehen und gerochen habe, wollte ich allerdings auch gar nicht mehr rein. Auch der Strand ist ziemlich schmutzig und vermüllt und du wirst sofort von Strandverkäufern belagert.

Sri Lanka Strand Eden Resort und Spa
Strand direkt vor dem Hotel
Sri Lanka Fluss Bentota Eden Resort und Spa
Hier fließt der Bentota-Fluss ins Meer
Bentota Fluss (mit Müllberg)

Du kannst aber für umgerechnet einen Euro mit dem Boot auf eine kleine Halbinsel bzw. Landzunge fahren. Die Boote stehen alle direkt am Hotel und bringen dich innerhalb von ein paar Minuten zur Halbinsel. Auf der Landzunge liegt auch ein buddhistischer Tempel mit Mönchen. Sobald du ein paar Meter nach Ankunft läufst findest du einen absolut sauberen und schönen Sandstrand vor. Aber auch hier sind die Strömungen sehr krass, die Wellen recht hoch und der Strand unbewacht. Die Bootsfahrer sagen dir immer ungefähr, wie stark die Strömung ist und wie weit du rein kannst, weiter als bis zum Bauch bin ich aber nie rein.

Wetter

Das Wetter in Sri Lanka ist tropisch und stark davon abhängig ob du im Norden oder Süden unterwegs bist. Grundsätzlich fallen die Temperaturen nie unter 20 Grad meist liegen sie ganzjährig zwischen 25 und 32 Grad. In den Höhenlagen kann es aber natürlich sehr frisch werden. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch, was manche Menschen als sehr unangenehm empfinden. Die besten Reisemonate sollen zwischen Dezember und März liegen. Im Oktober und November kann es viel regnen. Zwischen Mitte Mai und September herrscht Monsunzeit an der Süd- und Westküste, im Osten und Nordosten bleibt es hingegen meist trocken. Von Oktober bis April herrscht dann im Osten und Nordosten Monsunzeit, der aber meist nicht so stark wie an der der Süd- und Westküste ausfällt.

Land und Leute

Was ich von Sri Lanka sehen durfte fand ich wirklich wunderschön. Die Menschen sind sehr herzlich und freundlich. Klar gibt es auch dort penetrante aggressive Verkäufer, aber grundsätzlich wird man nach einem freundlichen Nein auch in Ruhe gelassen. Die Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Fröhlichkeit ist schön zu erleben. Ich habe mich trotz der teils ja sehr armen Verhältnisse nie unsicher gefühlt, hatte aber auch immer nur das Nötigste dabei. Ein gesunder Menschenverstand ist natürlich trotzdem wichtig.

Natur

Die Natur ist einfach traumhaft. In Sri Lanka findest du wirklich alles, hohe Berge, Wälder, Dschungel, tolle Strände, Plantagen mit Tee, Tabak, Reis, Ananas und noch so viel mehr. Vieles ist einfach auch noch unberührt und natürlich. Gerade nach dem Kontrast zu Dubai, wo einfach (fast) alles künstlich angelegt wird, weißt du hier die natürliche Schönheit noch viel mehr zu schätzen.

Sri Lanka ist ein wunderschönes Land in dem du dich einfach wohlfühlen musst. Die Menschen sind sehr herzlich und man fühlt sich willkommen. Dazu noch immer angenehme Temperaturen, denn durch die hohe Luftfeuchtigkeit fühlt sich die Luft wärmer an. Gerade nachts ist mir zum Beispiel bei „nur“ 25-26 Grad eher kalt, durch die Luftfeuchtigkeit war es aber immer sehr angenehm und genau richtig.

Willst du mehr zum Visum für Sri Lanka erfahren? Dann schau mal hier rein 🙂

In meinem nächsten Artikel erfährst du, was du dir an der Westküste anschauen kannst. Um immer auf dem laufenden zu bleiben, abonniere doch meinen Newsletter hier. 🙂

*Affiliate Link: wenn du auf den Link klickst und etwas buchst oder kaufst, bekomme ich dafür eine kleine Provision. Du bezahlst dafür aber nicht mehr und hast dadurch keine höhere Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*