Monaco Reisebericht – Sehenswürdigkeiten und Tipps

Monaco Reisebericht – Sehenswürdigkeiten und Tipps für den Ministaat

(Unbezahlte Werbung)Neben dem Vatikan ist Monaco der zweitkleinste Stadtstaat in Europa. Der Stadtstaat liegt an der französischen Mittelmeerküste rund 10 km von der italienischen Grenze entfernt. Alle Sehenswürdigkeiten und Tipps für Monaco findest du im nachfolgenden Artikel.

Monaco Sehenswürdigkeiten Reisebericht Casino Monte Carlo Luxus

Auf meinem Roadtrip entlang am Meer, habe ich auch einen Stopp in Monaco gemacht. Entlang der Küstenstraße kannst du bereits von oben den Luxusstaat in seiner vollen Pracht sehen. Bei gutem Wetter glitzert das Meer tiefblau und du findest entlang der Straße immer wieder Haltepunkte, für einen tollen Ausblick oder um Fotos zu machen.

Monaco Sehenswürdigkeiten Reisebericht Casino Monte Carlo Luxus

Anreise

Auto fahren und Parken in Monaco

Praktischerweise lag Monaco auf der Route nach Spanien. Ich bin daher mit dem Auto angereist, was ich dir nur bedingt empfehlen würde. Parkplätze sind so gut wie nicht vorhanden, dafür gibt es zwar eine Menge an Parkhäusern, die aber entsprechende Preise haben. Der Verkehr ist aufgrund des begrenzten Platzes teilweise recht chaotisch.

Mit dem Flugzeug

Der nächstgelegene Flughafen ist der Airport Nizza, der ca. 30 km entfernt liegt. Von Nizza aus verkehren private Busse nach Monaco. Es gibt auch eine Helikopter-Verbindung zwischen Nizza und Monaco, die die nationale Fluggesellschaft „Heli Air Monaco“ anbietet.

Mit dem Zug

Du kannst nach Monaco auch mit dem Zug fahren, der Zug hält am Bahnhof Monte-Carlo. Von Italien oder Marseille aus geht die Verbindung direkt am Meer entlang. Mehr Infos zur Zugverbindung findest du hier.

Hotels in Monaco

Da der Stadtstaat sehr klein ist, ist die Auswahl an Hotels nicht riesig und die Preise sind meist etwas höher. Eine Auswahl an Hotels für Monaco findest du hier.* Wenn du nur einen Tagesausflug nach Monaco machen willst, empfehle ich dir ein Hotel in der Umgebung* am Meer.

Sehenswürdigkeiten

Monaco ist ein Stadtstaat und gehört zu den sogenannten Zwergstaaten. Es wird nur theoretisch zwischen der Stadt Monaco und dem Staat Monaco unterschieden, der Staat besteht aber nur aus der Stadt. Das Fürstentum ist mittlerweile in 10 Bezirke untergliedert: Monaco-Ville (Altstadt und Fürstenpalast), Monte Carlo, La Condamine, Larvotto, Jardin Exotique, Fontvieille, La Rousse, Ravin de Sainte-Dévote, Les Moneghetti. Der Stadtteil Le Portier ist im Bau und soll bis 2025 fertig sein.

Monaco Sehenswürdigkeiten Reisebericht Casino Monte Carlo Luxus

Monte-Carlo Casino

Das Casino Monte-Carlo findest du im gleichnamigen Stadtteil Monte-Carlo und gehört bei einem Besuch Monacos einfach dazu. Das Gebäude wurde vom Architekten Charles Garnier entworfen, der auch die Pariser Oper entwarf. Da der Spielbetrieb erst ab 14 Uhr beginnt, kannst du die Räume vorher besichtigen. Es wird auf eine gewisse Kleiderordnung (keine Badeschlappen oder Ähnliches) wertgelegt und eine Taschenkontrolle durchgeführt. Den ursprünglichen Luxus und Glanz findest du dort allerdings kaum mehr, das Casino macht auch seit vielen Jahren große Verluste.

Monaco Sehenswürdigkeiten Reisebericht Casino Monte Carlo Luxus

Monaco-Ville

Der Stadtteil Monaco-Ville ist der kleinste und älteste Stadtteil Monacos. Hier lohnt sich ein kleiner Spaziergang durch die historische Altstadt, auch den Palais Princier findest du hier. Neben dem Palast ist in der Altstadt auch noch die Kathedrale Notre-Dame-Immaculée und das Ozeanografische Museum. Mehr zum Museum findest du hier.

Le Palais Princier

Der Fürstenpalast ist die offizielle Residenz des Fürsten von Monaco. Du findest den Palais Princier auf dem Felsen Le Rocher im Stadtteil Monaco Ville. Teile des Palastes kannst du besuchen, darunter zum Beispiel die Spiegel-Galerie, den Thronsaal, sowie den Roten und Blauen Saal. Du kannst dir außerdem einen Audioguide ausleihen, wo du mehr über die Geschichte der Grimaldis erfährst. Im Palast findest du außerdem noch das Napoleon-Museum. Mehr zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen findest du hier.

Botanischer Garten Monaco

Den Botanischen Garten Jardin Exotique de Monaco findest du im Süden des Ministaates. Im Garten wachsen Pflanzen aus Südeuropa, Afrika, Süd- und Mittelamerika, und der arabischen Halbinsel. Da der Garten direkt an der Steilküste zum Meer hin liegt, hast du von dort aus auch einen tollen Blick über Monaco. Mehr zum Jardin Exotique de Monaco findest du hier.

Kathedrale Notre-Dame-Immaculée

Die Kathedrale Notre-Dame-Immaculée findest du in der Altstadt. Sie dient als Sitz des Erzbischofs von Monaco und als Grabeskirche der Grimaldis. Fans von Grace Kelly können hier das Grab von ihr und ihrem Mann sehen. Am Eingang finden Taschenkontrollen statt, mehr zu den Öffnungszeiten findest du hier.

Larvotto Beach

Der Larvotto Beach ist öffentlich zugänglich und liegt unterhalb der Altstadt im gleichnamigen Stadtbezirk. Der Strand besteht aus zwei Buchten und Kieselsteinen, dafür ist das Wasser sehr klar und sauber. Im Meer findest du viele kleine und größere Fische. Der Strand bietet einen barrierefreien Zugang, öffentliche Duschen, viele Restaurants sowie einen Kindergarten.

Monaco Sehenswürdigkeiten Reisebericht Casino Monte Carlo Luxus

Japanischer Garten Monaco

Wenn du mitten in der Stadt Lust auf ein bisschen Japan hast, bist du im Japanischen Garten genau richtig. Den Garten findest du zwischen dem Casino und dem Grimaldi Forum. Die Idee stammte ursprünglich von Fürstin Gracia und wurde von Fürst Rainier 1994 in Auftrag gegeben. Im Garten findest du neben der roten Bogenbrücke, einen Miniwasserfall und ein Teehaus. Der Eintritt für den Garten ist frei. Mehr dazu findest du hier.

Grimaldi Forum

Das Grimaldi Forum ist ein Konferenz- und Kongresszentrum, das im Bezirk Larvotto liegt. Hier kannst du dir Aufführungen vom Monte-Carlo-Ballett oder dem philharmonischen Orchester ansehen. Jedes Jahr im März findet hier außerdem die Ausstellung „Ever-Monaco“ statt, bei der Technologien zu erneuerbaren Energien mit einem Fokus auf Autodesign vorgestellt werden.

Café de Paris in Monte-Carlo

Direkt am Vorplatz des Casinos Monte-Carlo ist das berühmte Café de Paris. Von hier aus hast du einen perfekten Blick über den gesamten Platz und dem Gewusel vor dem Casino. Im Café sind die Preise natürlich überdurchschnittlich hoch und der Service eher mittelmäßig, bei einem Besuch würde ich mir aber einen kleinen Espresso für 5-6 Euro nicht entgehen lassen.

Monaco Sehenswürdigkeiten Reisebericht Casino Monte Carlo Luxus

Port Hercule

Den zentralen Yachthafen von Monaco findest du im Stadtbezirk La Condamine, dass den Hafen umschließt. Zwischen den vielen Luxusyachten findet man ab und zu sogar normale Boote. Neben den Yachten sind entlang am Hafen auch viele Geschäfte und Restaurants.

Lohnt sich eine Reise oder ein Ausflug nach Monaco?

Monaco eignet sich perfekt für einen Tagesausflug z. B. von Nizza aus oder wenn du einen Trip entlang der Côte d’Azur machst. Die Stadt ist eng zugebaut, es geht wuselig zu und an jeder Ecke findest du Luxus. Obwohl es wirklich schön ist, haben mir ein paar Stunden gereicht.

Warst du schon mal in Monaco? Wie hat es dir gefallen?

Hol dir jetzt meine kostenlose Checkliste für deine nächste Reise! In meinem Newsletter bekommst du außerdem die besten Reisetipps, verpasst keine neuen Reiseartikel mehr und bist immer up to date, wo ich gerade bin und was ich so mache!

*Affiliate Link: wenn du auf den Link klickst und etwas buchst oder kaufst, bekomme ich dafür eine kleine Provision. Du bezahlst dafür aber nicht mehr und hast dadurch keine höheren Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*