Gran Canaria – der Norden: Arucas, Firgas, Teror, Jardin Botanico Canaria, Agaete

Gran Canaria – der Norden: Arucas, Firgas, Teror, Jardin Botanico Canaria, Agaete

(Unbezahlte Werbung) Gran Canaria ist die drittgrößte der fünf Kanarischen Inseln und liegt im Atlantik auf der Höhe von Afrika. Dabei ist sie die südlichste Insel der Kanaren und immer ein kleines bisschen wärmer als ihre Nachbarinseln. Durch das immer milde Klima ist Gran Canaria im Winter wie im Sommer ein wunderbarer Ort, um einen angenehmen Urlaub zu verbringen. Was sich auf Gran Canaria im Norden lohnt, welche Städte sehenswert sind und wo du das sauberste Meerwasser findest, erfährst du im folgenden Artikel.

Gran Canaria Jardín Botánico Canario Viera y Clavijo

Anreise

Flugzeug

Die einfachste Anreise ist mit dem Flugzeug. Von Deutschland beträgt die Flugzeit nach Gran Canaria ca. 5 Stunden je nach dem, von wo aus du fliegst. Der Flughafen Las Palmas wird zum Beispiel von Germania* von vielen deutschen Städten aus angeflogen. Germania* gehört übrigens zu den wenigen Fluggesellschaften, die noch etwas zu Essen an Bord servieren. Vom Flughafen Las Palmas kommst du mit Bussen günstig an deinen Zielort. Mehr zu den Busverbindungen findest du hier.

Schiff

Egal ob von den Nachbarinseln oder vom spanischen Festland, es gibt für alle Routen eine Fährverbindung. Zwischen den einzelnen Inseln kannst du dir hier die Verbindungen ansehen. Vom spanischen Festland aus fährt eine Fähre von Cadiz direkt nach Las Palmas. Die Fähre ist allerdings ca. 40 Stunden unterwegs. Mehr zur Reederei hier.

Unterkunft

Je nach dem, wo genau du hin möchtest, ist es sinnvoll dir dort eine Unterkunft zu buchen. Gran Canaria ist zwar die größte Insel, trotzdem ist es kein Problem, wenn du einen Mietwagen hast, die Insel an einem Tag zu umrunden. Von dem her, ist ein täglicher Hotelwechsel eigentlich nicht nötig. Da im Süden das Wetter immer am besten ist und die meisten Hotels sich in der Nähe von Maspalomas befinden, habe ich auch dort mein Hotel ausgewählt. Ich war im Hotel Parque Tropical* und kann dir das Hotel sehr empfehlen. Die Zimmer waren mega schön, das Frühstück super und auch sonst war alles sehr sauber und ordentlich. Einzig die fehlenden Parkplätze rund um das Hotel waren manchmal etwas schwierig, aber ein paar Hundert Meter weiter gab es einen Parkplatz gegen Gebühr. Mehr Hotels auf Gran Canaria findest du hier.*

Sehenswürdigkeiten – der Norden

Im Norden findest du in den Bergen wunderschöne Orte und kleine Städtchen, die sich zum Besuchen lohnen. Auch die Inselhauptstadt Las Palmas findest du in Norden. Mehr zu Las Palmas findest du in meinem Artikel „Las Palmas de Gran Canaria – die größte Stadt der Kanarischen Inseln“. Da das Wetter im Süden sonnig und warm ist, denkt man oft nicht daran, dass es im Norden genau umgekehrt sein kann. Umso höher und nördlicher ich kam, umso kälter wurde es. Die Temperatur lag plötzlich nur noch bei 8 Grad und es zog Nebel und Regen auf. Packe dir daher immer etwas Warmes ein, wenn es hoch in die Berge geht.

Gran Canaria Norden

Arucas

Das kleine Örtchen liegt nur ca. 12 km von Las Palmas entfernt und bietet ein paar tolle Sehenswürdigkeiten. Das Wahrzeichen Arucas, die Pfarrkirche Kirche San Juan Bautista, findest du direkt im Ortskern. Die Kirche wurde aus erkaltetem Lavagestein erbaut und wird als einzigartiges Bauwerk im neugotischen Stil bezeichnet. Mehr zur Kirche findest du hier. Auch der Stadtpark von Arucas ist wirklich hübsch. Im Park findest du viele kanarische und exotische Pflanzen. Mehr Infos zum Park gibt es hier. Direkt am Eingang des Stadtparks findest du außerdem auch das Stadtmuseum von Arucas. Hier wird über die Geschichte des Ortes informiert.

Gran Canaria Arucas

Gran Canaria Arucas

Rummuseum

Weiter Richtung Firgas auf der Landstraße GC-20 kommst du zu einer Rumfabrik mit angrenzendem Rummuseum. Mehr dazu findest du hier.

Firgas

Der wunderschöne Ort Firgas lädt zu einem kleinen Abstecher ein, denn im Zentrum findest du eine tolle Promenade mit einem Stufenbrunnen sowie Keramikbänke mit allen Gemeinden Gran Canarias und allen sieben Kanarischen Inseln. Vom Kirchplatz San Roque hast du neben der Kirche eine wunderschöne Aussicht auf den Atlantik.

Gran Canaria Firgas Keramikbänke

Firgas Stufenbrunnen Gran Canaria

Teror

Teror ist auch nur ca. 6 km von Las Palmas entfernt und ein richtig kleiner toller Ort. Der Ort wird auch für Pilgerreisen besucht, da hier eine Maria Erscheinung gewesen sein soll. Jedes Jahr findet deshalb am 8. September ein großes Fest statt, bei dem viele Einheimische und Pilger von Las Palmas aus nach Teror den Berg hoch wandern. Immer sonntags findest du einen tollen Markt mit vielen einheimischen Produkten, Blumen und Essensständen. In der Altstadt am Plaza del Pino befindet sich die Basilica de Nuestra Señora del Pino. In der Basilica findest du auch ein kleines Museum. Mehr Infos zur Basilica bekommst du hier. Rund um die Kirche findest du viele kleine tolle Geschäfte mit einheimischen Produkten. Bei einem kleinen Stadtbummel kannst du dir außerdem die wunderschönen Häuser mit ihren Holzbalkonen ansehen.

Gran Canaria Teror

Teror Gran Canaria

Jardín Botánico Canario Viera y Clavijo

Den wunderschönen botanischen Garten findest du ca. 7 km von Las Palmas entfernt. In diesem wunderschönen „Garten“ kannst du den ganzen Tag verbringen. Der Eintritt ist kostenlos und es gibt so viel zu sehen, dass ein paar Stunden zu wenig sind. Im Sommer und am Wochenende können die Parkplätze knapp werden, früh dran zu sein lohnt sich deshalb.

Ich habe im oberen Bereich direkt an der GC-110 des Gartens begonnen und bin den Berg runter gewandert. Von oben aus, hast du einen wunderschönen Blick über den botanischen Garten bis hin zum Meer und die umliegenden Dörfer. Wenn du am Berg entlang wandern möchtest, achte auf festes Schuhwerk. Wenn du unter Höhenangst leidest oder nicht gut zu Fuß bist, ist es besser, den Garten von seinem zweiten Zugang im unteren Teil des Paks direkt an der GC-310 zu besuchen und gar nicht erst den Berg hochzugehen, da es manchmal ziemlich eng, steil und ohne Absicherung nach unten geht.

Gran Canaria Jardín Botánico Canario Viera y Clavijo

Agaete

Der Ort Agaete liegt im Nordwesten der Insel direkt am Meer. Auch findest du hier einige schöne Strände, die jedoch meistens steinig sind. Dafür ist das Wasser besonders schön sauber. Von Agaete aus kannst du auch auf die Nachbarinsel Teneriffa fahren. Bei gutem Wetter und klarer Sicht siehst du hier auch den Vulkan Teide auf Teneriffa. Im Zentrum findest du die Pfarrkirche Iglesia de la Concepción. Auch ein Besuch im Blumengarten Park Huerto de las Flores lohnt sich.

Gran Canaria Agaete

Lohnt sich der Norden der Insel?

Gran Canaria ist sehr facettenreich, deshalb kann ich dir nur empfehlen, auch den Norden der Insel anzusehen. Der Norden ist rauer und schöner Kontrast zum Süden.

Warst du schon mal auf Gran Canaria? Wenn ja, wie hat es dir gefallen? Lass gerne deine Meinung da!

Kennst du meinen Artikel für den Süden Gran Canarias bereits? Lust auf mehr Kanarische Inseln? Schau mal hier vorbei!

Hol dir jetzt meine kostenlose Checkliste für deine nächste Reise! In meinem Newsletter bekommst du außerdem die besten Reisetipps, verpasst keine neuen Reiseartikel mehr und bist immer up to date, wo ich gerade bin und was ich so mache!

*Affiliate Link: wenn du auf den Link klickst und etwas buchst oder kaufst, bekomme ich dafür eine kleine Provision. Du bezahlst dafür aber nicht mehr und hast dadurch keine höheren Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*