Lombok – Wasserfälle, Strände und Tempel im Nordwesten

Lombok – Strände, Wasserfälle und der Pura Batu Bolong Tempel im Nordwesten

(Unbezahlte Werbung)Lombok liegt direkt neben Bali und wird oft nur für ein paar Tage im Zuge eine Reise durch Bali besucht. Doch auf Lombok kannst du durchaus länger bleiben und da mir Bali zu überlaufen war, reiste ich nur nach Lombok und zu den Gili Inseln. Viele sagen, dass Lombok, wie Bali vor 10 Jahren ist, der Nordwesten ist gut erschlossen, während der Süden noch etwas weniger touristisch ist, was sich aber immer mehr ändert. Allgemein gilt für Lombok, dass es aber noch nicht überlaufen ist, sich (noch) keine kilometerlangen Hotelbunker nebeneinander reihen und du hier durchaus auch mehrere Wochen verbleiben kannst. Welche Sehenswürdigkeiten und Strände du im Nordwesten findest und wo es sich lohnt, ein wenig länger zu bleiben, erfährst du im nachfolgenden Reisebericht über den Nordwesten Lomboks.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps Senggigi

Allgemeine Infos zu Lombok

Obwohl Lombok nicht viel kleiner als Bali ist, bleiben die meisten auf Lombok nicht allzu lange oder fahren dann direkt weiter zu den Gili Inseln. Dabei ist Lombok ganz anders als Bali, irgendwie ursprünglicher aber auch rauer. Im Norden wird die Insel von dem 3726 Meter hohen Vulkan Rinjani eingenommen. Während du im nördlichen Teil der Insel Reisterrassen, den riesigen Kratersee sowie Regenwälder mit Affen und Palmenhaine findest, ist der Süden trockener und karger, bietet dafür aber schönere Strände und perfekte Wellen zum Surfen. Anders als Bali ist Lombok nicht hauptsächlich vom Hinduismus geprägt, sondern hauptsächlich muslimisch. Die Ureinwohner, genannt Sasak sind strenggläubige Muslime, du solltest dich daher bei Touren ins Umland auch von deiner Kleidung her etwas anpassen.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps Senggigi

Sicherheit in Lombok

Vor meiner Reise nach Indonesien habe ich einen Blick auf die Seite des Auswärtigen Amts geworfen und war ziemlich verunsichert von den Warnungen und Vorfällen. Sicherheit ist natürlich auch immer etwas Glückssache und sobald du dich unwohl fühlst, solltest du die Situation bzw. die Gegend meiden. Ich für mich kann aber sagen, dass ich mich weder unsicher gefühlt habe, ganz egal ob im Norden oder Süden der Insel, noch habe ich Überfälle oder sonstige Vorfälle mitbekommen. Alle Menschen, die ich getroffen habe, waren durchweg freundlich, hilfsbereit und hatten immer ein Lächeln oder ein paar nette Worte übrig. Bei Dunkelheit solltest du, egal wo, immer etwas aufmerksamer sein. Von Rollerfahrten bei Dunkelheit würde ich dir, gerade im Süden eher abraten, weil einfach nichts los ist und die Straßen unbeleuchtet sind.

Im Nordwesten, besonders in Senggigi empfand ich es auch bei Dunkelheit nicht als gefährlich und bis auf ein paar Drogenangebote an einer verlassenen Ecke, war auch nichts unangenehm. Trotzdem solltest du immer darauf schauen, dunkle und verlassene Straßen und Ecken zu meiden und wachsam zu sein.

Wetter im Nordwesten Lomboks

Das Klima auf Lombok ist relativ gleichbleibend. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen ganzjährig zwischen 27 und 30 Grad, genauso wie die Luftfeuchtigkeit zwischen 78 und 82 Prozent liegt. Die Regenzeit auf Lombok beginnt meist im Oktober und geht bis April. Während der Regenzeit regnet es zwar täglich aber nicht durchgehend, sondern meist nur kurz und stark am Nachmittag und am Abend. Die Trockenzeit beginnt ab Mai und endet meist im September, in dieser Zeit hast du auch die meiste Sonne. Ich war im Oktober auf Lombok, also eigentlich zu Beginn der Regenzeit, allerdings hatte es seit Mai nicht mehr geregnet und während meiner zwei Wochen auf der Insel, kam kein einziger Tropfen. Ansich war das sehr angenehm, dadurch gab es auch kaum Moskitos und die Insekten hielten sich in Grenzen.

Was du aber unbedingt bedenken solltest – gerade zum Ende der Trockenzeit, findest du auch im Nordwesten Lomboks keine üppigen Wälder mehr. Alles ist so ziemlich vertrocknet, staubig und sieht aus wie in der Wüste. Auch die Wasserfälle Tiu Pupus und Pituq, sowie der dazugehörige Park hatten kein Wasser mehr. Der Vorteil von dieser extremen Trockenheit ist aber, dass es kaum Moskitos gibt. Ich hatte keinen einzigen Stich, normalerweise nehme ich immer mit, was geht. Da die Moskitos auf Lombok neben Denguefieber auch Malaria und andere Krankheiten übertragen, ist das natürlich ganz angenehm.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps Senggigi Trockenzeit

Beste Reisezeit für Lombok

Die beste Reisezeit für Lombok ist während der Trockenzeit, also zwischen Mai und September. Im Mai hast du den Vorteil, dass durch die Regenzeit noch alles schön grün ist, dafür gibt es aber auch noch einiges mehr an Stechmücken und Insekten. Gegen Ende der Trockenzeit ist vieles schon so vertrocknet, dass du teilweise richtig staubig bist nach einem Spaziergang und es kann dir passieren, dass Wasserfälle komplett ausgetrocknet sind. Die beste Reisezeit kommt also darauf an, was dir wichtig ist, grundsätzlich ist aber auch die Regenzeit nicht komplett schlecht, da zu dieser Zeit die Preise um einiges günstiger sind und die kurzen Regenschauer meist erst Nachmittag und nachts anfangen.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps Senggigi Sonnenuntergang

Anreise und Transfer

Einen Direktflug von Deutschland nach Lombok gibt nicht. Ich bin von Frankfurt aus über Singapur mit Lufthansa geflogen und von dort aus weiter mit Silk Air (Tochtergesellschaft von Singapore Airlines) nach Lombok Praya. Der internationale Flughafen von Lombok liegt nahe Mataram, der Hauptstadt Lomboks. Vom Flughafen aus kannst du entweder mit den Blue Birds Taxi zu deinem Zielort fahren, oder du nimmst dir einen Transfer. Als ich ankam, war kein Blue Bird Taxi verfügbar, daher habe ich einen Transfer gebucht. Vom Flughafen Lombok bis Senggigi dauert die Fahrt ca. 1,5 Stunden und kostet zwischen 160.000 – 190.000 IDR, umgerechnet also zwischen 10 und 13 Euro. Verhandle auf jeden Fall bei den Transferanbietern, wenn du mit dem Blue Bird Taxi fährst, läuft dagegen immer ein Taxameter.

Roller fahren in Lombok

Roller fahren in Lombok ist relativ entspannt, zumindest für asiatische Verhältnisse. Egal wo ich gefahren bin, ich habe mich nie unsicher gefühlt, trotzdem solltest du dir darüber bewusst sein, dass Roller fahren in Lombok nicht ganz ungefährlich ist. Bei der Anmietung von einem Roller solltest du unbedingt auf einen Helm bestehen. Auch wenn Anbieter sagen, im Norden oder Westen Lomboks kontrolliert die Polizei nicht so sehr, würde ich das Risiko der Sicherheit nicht eingehen. Aus versicherungstechnischen Gründen solltest du auch prüfen, ob du mit deinem Führerschein überhaupt den jeweiligen Roller fahren darfst.

Wenn du vom Norden aus Richtung Süden fährst, musst du Mataram, die Hauptstadt Lomboks, durchqueren. In Mataram herrscht Chaos und ich persönlich bin mit dem Roller daher nicht in den Süden gefahren. Obwohl die Strecken kilometermäßig nicht allzu lang sind, zieht sich die Fahrt ganz schön und mir wäre die Fahrt von Sengiggi bis Kuta auf dem Roller zu weit gewesen. Wenn du Roller fährst, nimm dir unbedingt einen Mundschutz oder ein Tuch mit, damit du den Staub nicht direkt einatmest. Nach 80 km Rollerfahrt und ordentlichen Schichten an Sonnencreme, war ich paniert wie ein Schnitzel.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps Senggigi Roller fahren

Hotels in Senggigi und Umgebung

Von Hotels, über Hostels bis hin zu Resorts bietet dir Senggigi und die Umgebung verschiedene Möglichkeiten günstig zu übernachten. Ich war im Sheraton Beach Resort,* das zu den luxuriöseren Hotels gehört, trotzdem sind die Preise sehr günstig. Wenn du lieber günstiger übernachten möchtest, empfiehlt sich zum Beispiel das Sendok Guest House* in Senggigi. Am Strand von Batu Bolong findest du das Sunsethouse* und wenn du lieber eine schöne Aussicht auf Senggigi genießen willst, empfehle ich dir das Boutiquehotel Puncak,* dass oberhalb von Senggigi am Berg liegt. Noch mehr Hotels in Senggigi und Umgebung findest du hier.*

Die schönsten Strände im Nordwesten von Lombok

Prinzipiell empfand ich die Strände im Nordwesten nicht ganz so schön, wie im Süden von Lombok. Dafür war das Wasser in Senggigi ruhiger als im Süden. Wenn du surfen willst, ist die Nordwestküste eher ungeeignet, die besten Surfspots findest du im Süden. Aber auch entlang der Nordwestküste von Lombok gibt es traumhafte Strände mit Palmen und feinem Sand.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps schönste Strände Nordwesten

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps schönste Strände Nordwesten

Sengiggi

Der Urlaubsort Senggigi war mal ein Fischerdorf, wird aber immer größer und besser erschlossen. Zu Sengiggi gehören mehrere Buchten, unter anderem auch die gleichnamige Bucht im Zentrum. Das Wasser ist je nach Strömung aber leider immer wieder voll mit Müll. Im Sheraton Beach Resort* hast du einen abgetrennten Strand von der Öffentlichkeit, der täglich mehrmals gereinigt wird. Die Strandverkäufer mit Armbändern, Ausflügen oder handgemachten Ledertaschen dürfen hier auch nicht rein. Im Meer sind relativ viele Steine und Felsen, ich würde dir daher unbedingt zu Badeschuhen raten.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps schönste Strände Senggigi Strand

Wenn du von Norden aus am Hafen von Senggigi vorbei bist und noch ein kleines Stück läufst, findest du eine reine Sandbadestelle ohne Steine. Entlang am Strand sind Hotels, Restaurants, Imbisse und kleine Verkaufsbuden. Liegen und Sonnenschirme gibt es nur im Sheraton Senggigi Beach Resort,* die du für 30.000 Rupien pro Tag mieten kannst, ansonsten findest du vor den Cafés und Restaurants  Sandsäcke und Stühle.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps schönste Strände Senggigi Strand

Batu Bolong

Etwas weiter südlich findest du die Batu Bolong Bucht. Hier kannst du gut baden, es gibt kaum Steine im Wasser. Von Senggigi aus kannst du am Strand bei Ebbe entlang gehen, wenn du über ein paar Felsen kletterst und brauchst ca. 15 Minuten, wenn du gemütlich läufst. Der Sand ist in der Batu Bolong Bucht aber etwas dunkler.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps schönste Strände Batu Bolong Beach Strand

Mangsit Strand – Nipah, Klui und Malimba Bucht

Nördlich von Senggigi aus, entlang der Küstenstraße kommst du zum Mangsit Strand. Hier sind zwar ein paar Hotels und es ist etwas mehr los, dafür ist der Strand sehr schön. In den Buchten Nipah, Klui und Malimba findest du palmengesäumte und verlassene Strandabschnitte.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps schönste Strände Mangsit Strand - Nipah, Klui und Malimba Bucht

Tempel Pura Batu Bolong

Der Tempel Pura Batu Bolong ist von Senggigi gut zu Fuß zu erreichen, entweder am Strand entlang oder an der Hauptstraße. Wenn du lieber fährst, empfehle ich dir ein Bluebird Taxi, die fahren die Hauptstraße oft auf und ab und du kannst sie mit einem Winken anhalten, sofern sie gerade frei sind. Die Fahrt ist recht günstig, mehr als ein bis zwei Euro sollte es vom Zentrum Senggigis aus nicht kosten, achte darauf, dass das Taxameter läuft. Der hinduistische Tempel liegt auf einem Felsen, direkt am Meer und der gleichnamigen Bucht. Besonders zum Sonnenuntergang war es hier traumhaft schön. Der Tempel ist dem Schöpfergott Brahma geweiht. Geöffnet hat der Tempel täglich von 7 bis 19 Uhr. Als Eintritt wird eine Spende erwartet.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps Tempel Pura Batu Bolong

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps Tempel Pura Batu Bolong

Wasserfälle Tiu Pupus und Pituq Wasserfallpark

Beide Wasserfälle liegen nur ca. 30 km entfernt von Senggigi, mit dem Roller hat die Fahrt etwas über eine Stunde gedauert. Ein paar Hundert Meter entfernt kannst du parken, für ein paar Cent, passt die Dame aus dem gegenüberliegenden Haus auch auf deinen Roller und deinen Helm auf. Vom Parkplatz aus, läufst du ca. 5-10 Minuten entlang am Fluss. Im Wasserfallbecken ist das Wasser klar und sauber und nicht allzu tief, sodass du stehen kannst. Während der Trockenzeit führt der Wasserfall normalerweise etwas weniger Wasser. Komplett ohne Wasser, so wie im Oktober war er aber laut Aussagen einer Einheimischen bisher noch nicht.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps Wasserfall Tiu Pupus Trockenzeit

Nur ein paar Rollerminuten entfernt liegt der Pituq Wasserfallpark, der ein paar Euro Eintritt kostet. Da auch hier der Wasserfall komplett ausgetrocknet war, war die Verkaufsbude nicht besetzt und Eintritt musste ich auch nicht zahlen. Der Wasserfallpark ist besonders während oder nach der Regenzeit richtig schön grün und ein tolles Motiv, bei mir war aber leider alles nur staubig und ausgetrocknet. Am besten du erkundigst dich bei Einheimischen vor deiner Fahrt, wie viel Wasser die Wasserfälle führen und ob sich der Weg lohnt.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps Wasserfall Tiu Pituq Wasserfallpark Trockenzeit

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps Wasserfall Tiu Pituq Wasserfallpark Trockenzeit

Die besten Restaurants in Sengiggi und Umgebung

In und um Senggigi findest du Restaurants in allen erdenklichen Preisklassen. Von günstigen Warungs entlang der Hauptstraße, wo du ein Essen für 1-2 Euro bekommst, bis hin zum teueren Italiener oder Fischrestaurant direkt am Strand mit Sonnenuntergang, ist alles dabei. Wobei auch hier teuer, eher relativ ist, das Essen kostet dann eben um die 6 bis 7 Euro, also ähnlich wie bei uns, für asiatische Verhältnisse aber teuer. Wenn du ein leckeres Warung suchst, empfehle ich dir das Warung Amalia in Senggigi, direkt an der Hauptstraße. Dort kannst du sehr gut und günstig Essen, das Essen ist frisch und der Service sehr freundlich und aufmerksam.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps beste Restaurants Senggigi

Wenn du Lust auf italienisches Essen hast, kann ich dir das Café Alberto empfehlen, es liegt am nördlichen Anfang des Batu Bolong Beaches und hat neben leckerem Essen, auch Sitzsäcke im Sand, perfekt für den Sonnenuntergang. Sobald es dunkel wird, fährt auch ein kostenloser Shuttle mit der Aufschrift „Alberto Café“ durch Senggigi und bringt dich zum Restaurant oder wieder zurück. Einen gemütlichen Garten am Strand findest du nördlich von Senggigi am Coco Beach, mit einer großen Auswahl an Essen.

Lombok Nordwesten Reisebericht Reisetipps beste Restaurants Senggigi Coco Beach

Geführte Touren im Norden von Lombok

Wenn du nicht gerne selbst planst oder unterwegs bist, lohnt sich vielleicht eine geführte Tour durch Lombok. Es gibt viele Anbieter vor Ort, die Preise sind aber teilweise für dortige Verhältnisse völlig utopisch und die Verhandlungen teils schwierig. Wenn du lieber von Deutschland aus deine Lombok Reise planen möchtest, kannst du auch einen Ausflug über Getyourguide buchen, wie zum Beispiel die Tour zu den Wasserfällen Sendang Gile* oder einen ganztägigen Ausflug mit Kultur und dem Wasserfall Tiu Kelep.*

Für wen ist der Nordwesten von Lombok geeignet?

Der Nordwesten von Lombok ist besser erschlossen und daher auch etwas voller als der Süden. Die großen Hotels befinden sich zurzeit meist noch im Nordwesten, hauptsächlich in Senggigi. Sobald du Richtung Norden raus aus Senggigi fährst, wird es ruhiger und etwas Ursprünglicher. Zum Surfen eignet sich der Nordwesten von Lombok eher weniger und auch die Strände sind nicht ganz so schön. Wenn du von Lombok aus auf die Gili Inseln möchtest, ist Senggigi der perfekte Ausgangspunkt, da du von hier schnell am Hafen Labuhab Lembar bist. Ein paar Nächte im Nordwesten der Insel lohnen sich aber immer, denn hier zeigt sich Lombok von einer anderen Seite als im Süden.

Hol dir jetzt meine kostenlose Checkliste für deine nächste Reise! In meinem Newsletter bekommst du außerdem die besten Reisetipps, verpasst keine neuen Reiseartikel mehr und bist immer up to date, wo ich gerade bin und was ich so mache!

*Affiliate Link: wenn du auf den Link klickst und etwas buchst oder kaufst, bekomme ich dafür eine kleine Provision. Du bezahlst dafür aber nicht mehr und hast dadurch keine höheren Kosten.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*