Isla Saona Reisetipps: Ausflug auf die paradiesische Trauminsel – Dominikanische Republik

Isla Saona Reisetipps: Ausflug auf die paradiesische Trauminsel

(Unbezahlte Werbung)Wenn mich jemand fragen würde, wie ich mir das Paradies vorstelle, würde ich vermutlich als Antwort Isla Saona in der Dominikanischen Republik sagen. Der Naturschutzpark Parque Nacional Cotubanamá beginnt am Rand vom Badeort Bayahibe und zieht sich nach Osten bis zum Ende der Halbinsel. Saona ist nur durch eine Meerenge dem Canal de Catuano vom Festland getrennt. Saona ist, wie man sich die Karibik vorstellt: Endlose Traumstrände, die von Palmen gesäumt werden und dazu türkis schillerndes Meer. Traumhafter geht es kaum! Den Namen Saona hat die 110 qm große Insel übrigens von Christoph Kolumbus bekommen. Alle Reisetipps für einen Ausflug nach Saona und Tipps zum Übernachten auf der Insel findest du in meinem nachfolgenden Saona Reisebericht.

Isla Saona Reisetipps Ausflug Touranbieter Guide Reisebericht Reiseblog Travelprincess

Anreise nach Saona

Die Anreise nach Saona ist gar nicht so leicht. Da die Isla Saona zum Naturschutzgebiet des Parque Nacional Cotubanamá gehört, kannst du nicht ohne Weiteres auf eigene Faust nach Saona fahren. Die meisten machen eine geführte Tour mit einem Guide in kleinen oder großen Gruppen. Übrigens haben nicht alle Tourenanbieter eine Genehmigung oder achten auf Sicherheit. Schwimmwesten sollte es definitiv am Boot geben. Es gibt leider auch Tourenanbieter und Guides, die das Ganze leider illegal machen.

Saona auf eigene Faust entdecken

Wenn du ohne festes Programm nach Saona möchtest, brauchst du ein offizielles Ticket (in Form eines Armbands), um Saona besuchen zu können. Die Bänder kannst du für rund 250 Pesos (ca. 3,85 Euro) beim Ticketbüro in Bayahibe am Hafen kaufen. Am Hafen findest du Bootsfahrer, die dich nach Saona bringen. Sinnvoll ist es, wenn du dir vorab eine Route bzw. Strände überlegst, wo du hinmöchtest und ein paar Spanischkenntnisse hast, um zu verhandeln. Wie aber oben bereits erwähnt, gibt es auch Tourenanbieter ohne Lizenz oder Genehmigung, dies sollte dir bewusst sein. Bei Unfällen oder Ähnlichem bist du nicht versichert.

Fähre und öffentliches Boot nach Saona

Es gibt auch ein öffentliches Boot bzw. eine Fähre, die mehrmals täglich nach Saona ins Dorf Mano Juan fährt. Mit dem öffentlichen Boot fahren dementsprechend hauptsächlich die Bewohner von Mano Juan, einem kleinen bewohnten Dorf auf der Insel. Die öffentliche Fähre nach Saona fährt nur nach Mano Juan und kostet einfach ca. 1.000 Pesos, umgerechnet ungefähr 16 Euro. Allerdings ist es etwas schwierig, überhaupt zur Fähre zu kommen, da du vorher von unendlich vielen Tourenanbieter „abgefangen“ wirst, die behaupten es gäbe keine öffentliche Fähre. Die Abfahrtszeiten sind immer gegen 9 Uhr, wenn du das Boot nicht findest, frag am besten im Saona Café mal nach.

Mano Juan Anreise Reisetipps Ausflug Isla Dominikanische Republik La Romana Bayahibe

Touren nach Saona

Der bequemste Weg Saona zu erkunden, ist ein geführter Ausflug mit einem Guide. Die Touren unterscheiden sich von der Route wenig untereinander, nur die Traumstrände wechseln. Die Anbieter bieten Touren von Punta Cana und Bayahibe aus nach Saona an. Je nach dem von wo du kommst, wirst du mit einem Transfer zum Hafen gebracht.

Da Saona ein beliebtes Ausflugsziel und jeden Tag gut besucht ist, sollte deine Tour gut geplant sein, wenn du nicht in Touristenmassen landen möchtest. Es gibt neben Privattouren nach Saona auch Sonnenuntergangstouren oder Touranbieter, die auf der Insel eigens angemietete Privatstrände haben, wo niemand sonst hindarf. Allerdings sind das meist die großen Anbieter, wo du dann zwar einen Privatstrand hast, dir den aber mit 50 anderen teilen musst. Auch beim Essen gibt es dann eher Behälter wie in Kantinen für die Masse.

Umso größer die Gruppen sind, umso günstiger wird der Ausflug. Mit riesigen Gruppen kommt man bereits für 45 Euro nach Saona, allerdings sollte dir bewusst sein, dass das dann eher Partyfahrten sind. Die großen Gruppen fahren meist mit Katamaranen auf die Insel, auf denen es ohne Ende Alkohol und Partymusik gibt, während kleinere Gruppen mit Speedbooten hingebracht werden.

Traumstrand Bilderbuchstrand karibik Reiseblog Reisetipps Reiseberichte Saona Dominikanische Republik

Individuellen Touren nach Saona

Wenn du einen sehr individuellen Ausflug planst, wo du selbst bestimmen möchtest, wie lange und wohin du möchtest, kann ich dir Insidertrips-Domrep empfehlen, die Gruppen sind sehr klein gehalten. Bei den Touren wird darauf geachtet, dass Strände und Highlights so angefahren werden, dass kaum andere Besucher gerade dort sind und du die Strände fast alleine für dich hast. Außerdem wird auch auf den Tierschutz geachtet, mehr dazu findest du unter dem Punkt Seesterne. Das Essen gibt es frisch im Restaurant am Catuano Beach.

Beste Reisezeit für den Süden der Dominikanischen Republik

Die beste Reisezeit für die Isla Saona ist zwischen Dezember und April und teilweise im Juni. Aber auch während dieser Monate kann es zu kurzen Regenschauern kommen. Die durchschnittliche Temperatur liegt dann meist um die 29 bis 31 Grad, die Wassertemperatur bei 26 – 27 Grad. Während der Sommermonate ist es etwas heißer und es fällt mehr Regen, außerdem herrscht Hurrikanzeit, dies solltest du bei deiner Planung bedenken.

Beste Reisezeit Saona Reisebericht Reisetipps Reiseblog

Hotels und Unterkünfte auf Saona

Da die Isla Saona im Naturschutzgebiet liegt, findest du auf Saona weder All-Inklusive Hotels noch riesige Hotelresorts. Hotels bzw. Unterkünfte auf Saona gibt es nur im Dorf Mano Juan und diese sind relativ einfach gehalten. Der Strom oder das Wasser fallen immer mal wieder für längere Zeit aus. Absoluter Vorteil ist aber, wenn du auf Saona übernachtest, dass du gegen 15.30 Uhr die Strände für dich hast, denn zu diesem Zeitpunkt befinden sich die Ausflugsschiffe bereits wieder auf dem Rückweg. Du hast also komplette Ruhe und die Strände mehr oder weniger für dich.

Insgesamt gibt es drei einfache Unterkünfte auf Saona, die Saona Lodges,* die Casa Rural El Paraíso de Saona* sowie das Saona Beach House.*

Wenn du ein Hotel auf Saona buchst, bekommst du auch Hilfe bei der Buchung der Fähre oder je nach dem einen organisierten Privattransfer, einfach die Unterkunft vorab anschreiben.

Die oben genannten Hotels bieten ein Frühstück und meist auch ein einfaches Abendessen an. Es gibt aber auch das ein oder andere Restaurant im Dorf, wenngleich du auf einer abgeschiedenen Insel natürlich keine große Auswahl erwarten solltest.

Saona Mano Juan Fähre auf eigene Faust Dominikanische Republik Reiseblog

Ausflugstipps für Saona

Für die Tour mit dem Speedboot solltest du nicht seekrank sein, denn je nach Wellengang schaukelt es schon sehr. Besonders die Fahrt zum bekannten „Fluch der Karibik Strand“- Canto de la Playa erfordert einen festen Magen und ist je nach Wellen und Wind nicht immer möglich. Ich habe mich vor Abfahrt mit Reisetabletten versorgt und konnte die etwas rasante Fahrt letztlich genießen. Unbedingt mitnehmen für deinen Ausflug solltest du ausreichend Sonnenschutz (am besten einen, der keine Spuren im Wasser hinterlässt und unschädlich für Meeresbewohner ist), je nach dem, ob du auf eigene Faust unterwegs bist, Essen und Getränke sowie eine Schnorchelausrüstung und eine Unterwasserkamera.

Da es auf Saona Sandflöhe und wirklich garstige Moskitos gibt, ist ein Mückenschutz auch nicht schlecht.

Speedboot Boot nach Saona Ausflug Reisetipps

Allgemeines zu Saona

Schon der Weg nach Saona bietet einen atemberaubenden Blick auf die traumhafte, unberührte Natur der Insel. In der Meeresenge zwischen dem Festland und Saona wird meist ein kurzer Stopp eingelegt. Dort paddeln Schildkröten, Rochen und viele weitere interessante Meeresbewohner herum, am besten die Kamera oder das Handy bereit halten. Schildkröten sollte man übrigens immer ohne Blitz fotografieren, durch den Blitz können sie nämlich ihre Orientierung verlieren.

Saona Lagune Meeresenge Festland und Saona

Das Fischerdorf Mano Juan

Die größten Dörfer auf der Insel sind Mano Juan und Catuano. Dauerhaft bewohnt wird Saona aber nur von rund 200 Einheimischen. Vor der Pandemie wohnten hier noch mehr als 300 Menschen. Da die größte Einkommensquelle der Tourismus ist, sind viele von ihnen aufs Festland gegangen. Neben ein paar Restaurants gibt es einen kleinen Tante-Emma Laden und sogar eine kleine Polizeistation.

Saona Mano Juan Fähre auf eigene Faust Dominikanische Republik Reiseblog

Saona Mano Juan Fähre auf eigene Faust Dominikanische Republik Reiseblog Hotels Übernachten Unterkünfte

Saona Mano Juan Fähre auf eigene Faust Dominikanische Republik Reiseblog Hotels Übernachten Unterkünfte

Unbedingt vorbei schauen solltest du bei Negro in seiner Schildkrötenaufzuchtstation. Er kümmert sich den ganzen Tag ehrenamtlich zusammen mit seiner Familie um Schildkröten. Die Eier werden mühsam eingesammelt am Strand und dann unter den perfekten Bedingungen in Boxen eingebuddelt. Dort werden sie solange gehegt und gepflegt, bis die kleinen Schildkröten geschlüpft sind. Sobald sie so weit sind, werden sie ausgewildert. So wird der Bestand geschützt, denn Schildkröteneier sind nicht nur von hungrigen Tieren bedroht, leider landen sie auch bei Menschen als Delikatesse auf dem Teller, werden zu angeblichen Heilzwecken genutzt oder der Panzer zur Dekoration verkauft.

Damit er seine ehrenamtliche Arbeit, die leider nicht vom Staat unterstützt wird, finanzieren kann, verkauft er an Touristen selbst gemachten Honig von seinen Bienenstämmen sowie selbst gepresstes Kokosnussöl und kleine gebastelte Souvenirs. Falls du dort bist, kann ich dir nur empfehlen, das Kokosnussöl mitzunehmen, kein Vergleich zu dem Öl, welches man bei uns bekommt. Auch der Honig soll ausgezeichnet schmecken.

Mano Juan Schildkrötenaufzucht Schildkröten Ausflug öffentliches Boot

Die schönsten Strände auf Saona

Ehrlich gesagt sind alle Strände auf der Insel schön, allerdings hat es mir der Canto de la Playa besonders angetan. Der Strand liegt am äußersten südöstlichen Rand der Insel und die Fahrt mit dem Speedboot ist nur bei gutem Wetter und niedrigen Wellen möglich. Am Canto de la Playa auf Saona wurde übrigens auch der dritte Teil von Fluch der Karibik gedreht, zumindest die Szene mit dem Rum. Zur Erfrischung gibt es hier frische Ananas mit Getränken und man kann weit laufen, ohne jemanden zu begegnen.

Für einen angenehmen Mittagslunch ist der Playa Catuano zu empfehlen, ebenfalls traumhaft schön, mit ein paar Booten und der Fotopalme schlecht hin. Das Restaurant bietet zudem leckeres Essen und frisches Obst an.

Playa Catuano Restaurant Isla Saona Dominikanische Republik

Playa Catuano Restaurant Isla Saona Dominikanische Republik

Am Tao Beach ist oft etwas mehr los, da hier viele Boote anlegen. Dafür gibt es neben Sonnenbetten auch eine Beach Bar mit frischem Obst, Kokosnüssen und kleinen Speisen. Ebenso schön sind die Strände Blue Lagoon und der Playa Toro.

Dominikanische Republik Reisetipps Reiseblog Travelprincess Erfahrungen Reiseberichte

Seesterne in der Badewanne

Bei jeder Tour nach Saona wird ein kurzer Stopp am Piscina Natural in der sogenannten „Badewanne“ gemacht. Auf der Sandbank mitten im Meer leben viele Seesterne. Leider ist es noch bei vielen nicht angekommen, dass man Seesterne weder aus dem Wasser hebt, was ihren Tod bedeutet, noch sie unter Wasser hochnimmt, nur für ein blödes Foto. Für Seesterne gilt das Motto, nur schauen, nicht anfassen, auch nicht „mal eben kurz für ein Bild.“ Selbst das bloße anfassen, kann aufgrund unterschiedlicher pH-Werte, Sonnencreme und Co. für die Tiere schmerzhaft bis hin zu tödlich sein. Da man auf der Sandbank sogar stehen kann, kann man auch mit Unterwasserkameras wunderbare Bilder machen ohne den Tieren zu nahe zu kommen oder sie zu gefährden.

Gerade bei großen Touren wird da wenig darauf geachtet, dass sich auch wirklich alle daran halten. Bei der Individualtour mit Insidertrips-Domrep wurde auch noch mal extra darauf hingewiesen.

Badewanne Seesterne Saona Reisetipps Ausflüge Tierschutz Reiseblog Travelprincess

Badewanne Seesterne Reisetipps Ausflüge Tierschutz Reiseblog Travelprincess

Lohnt sich ein Ausflug oder ein paar Tage Erholung auf Saona?

Ein Ausflug nach Saona ist ein wunderschönes Erlebnis, welches du dir nicht entgehen lassen solltest. Die Strände sind so, wie man sie sich im Paradies vorstellt: heller, feiner Sand, gesäumt von Palmen, dazu sauberes türkisfarbenes Wasser. Bevor du eine geführte Tour nach Saona buchst, solltest du dir überlegen, was dir wichtig ist – Massentourismus auf einem Partyboot oder lieber ein individueller Ausflug abseits der Menge. Wenn du auf der Suche nach absoluter Ruhe und Erholung bist und keine hohen Ansprüche an ein Hotel hast, ist die Übernachtung auf Saona auch ein tolles Erlebnis. Traumstrände, die du nachmittags für dich hast, nachts nur das Meeresrauschen und am Morgen der direkte Weg ins Meer.

Canto de la Playa Dominikanische Republik Fluch der Karibik

Mehr Tipps für die Dominikanische Republik, Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten findest du unter der Kategorie Reisetipps Dominikanische Republik.

Hol dir jetzt meine kostenlose Checkliste für deine nächste Reise! In meinem Newsletter bekommst du außerdem die besten Reisetipps, verpasst keine neuen Reiseartikel mehr und bist immer up to date, wo ich gerade bin und was ich so mache!

*Affiliate Link: Affiliate Links sind Empfehlungslinks, wenn du über einen der Links etwas buchst oder kaufst, unterstützt du meine Arbeit für den Reiseblog und ich erhalte eine kleine Provision. Du bezahlst aber dadurch nicht mehr und hast keine höheren Kosten oder Nachteile.

2 Kommentare

  1. Liebe Nadja, danke für den schönen Bericht 🙂
    Wir planen gerade unsere Reise in die DomRep und so bin ich auf die Isla Saona gestoßen. Wir würden ebenfalls gerne ein paar Nächte bleiben und abzuschalten und das Paradis zu genießen 🙂 ich wollte dich fragen, falls man individuell dahin reist, mit der Fähre, wie kann man sich auf der Insel bewegen um zB zu den unterschiedlichen Stränden zu gelangen? Oder wie kommt man dann zu den Schnorchelspots?
    Lg,
    Natalie

    1. Liebe Natalie,

      das ist leider recht schwierig. Ihr könntet theoretisch versuchen mit einem Bootsfahrer feste Termine zu vereinbaren oder aber vllt. vorab in der Unterkunft nachfragen, ob die Möglichkeiten oder Kontakte haben. Ihr könnt natürlich auch ein bisschen umherlaufen, aber das zieht sich in der prallen Sonne und würde ich eher nicht empfehlen und zwischen den Traumstränden sind die Entfernungen auch zu weit. Die Schnorchelspots wie z. B. zu den Seesternen müsstet ihr individuell buchen. Angebote gibt es genug, allerdings werdet ihr es nicht leicht haben, jemanden zu finden der nur ein Highlight und keine ganze Tour verkaufen möchte. Wie gesagt, am besten mal in der Unterkunft nachfragen, wo ihr übernachten möchtet.

      Liebe Grüße und viel Spaß bei der Urlaubsplanung 🙂
      Nadja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Close
Nimm Kontakt auf!
Close