Bologna – Türme, versteckte Kanäle und lebendige Plätze

Bologna – Türme, versteckte Kanäle und lebendige Plätze

(Unbezahlte Werbung) Bologna liegt im Norden Italiens und war der dritte Stopp auf meinem Roadtrip. Neben vielen Sehenswürdigkeiten und eine der am besten erhaltenen Altstädte, findest du hier auch die älteste Universität Europas.

Bologna Italien

Anreise

Auto

Mit dem Auto anzureisen, empfehle ich dir nur, wenn du starke Nerven und ein gutes Navigationsgerät besitzt. Trotz zweier Routenführer habe ich es nicht in das Parkhaus geschafft, in dass ich ursprünglich wollte. Entweder stand ich vor einer Einbahnstraße, vor einer Sackgasse oder die Straße war für Autos ganz gesperrt. Dazu ist der Verkehr noch etwas chaotisch, so dass ich mit der Suche nach einem Parkplatz ewig beschäftigt war. Das Parkhaus Autostazione Bologna war aber letztlich dann eine gute Wahl, von dort aus läufst du ca. 5-10 Minuten in die Altstadt und bist mit dem Auto auch ganz schnell wieder auf der Autobahn. Die Parkpreise sind allerdings sehr hoch.

Flugzeug

Der Flughafen Bologna liegt etwa 6 km außerhalb von Bologna. Mit Fluglinien wie Rynanair, Eurowings, Lufthanasa und AirAtilla kannst du von Deutschland direkt innerhalb von 1-1,5 Stunden nach Bologna fliegen. Vom Flughafen aus hast du mehrere Möglichkeiten direkt in die Stadt zu kommen. Mehr Infos findest du dazu hier.

Bus und Zug

Natürlich hat Bologna einen Bus- und Zugbahnhof. Günstige Verbindungen nach Bologna findest du direkt auf der Seite hier. Auch Fernbusse, wie zum Beispiel Flixbus, fahren direkt von mehreren großen Städten in Deutschland nach Bologna.

Hotel

Mein Hotel das Eurogarden Bologna* lag nicht direkt in Bologna sondern etwas außerhalb. Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, ist es günstig gelegen, bietet einen kostenlosen Parkplatz und rund herum sind tolle leckere italienische Restaurants in denen du nicht allzu oft Touristen siehst. Die Zimmer sind in Ordnung, das Frühstück allerdings schrecklich aber ich wollte schließlich eh gleich weiter. Wenn du lieber gerne zentral in Bologna sein möchtest, findest du hier* eine gute Auswahl.

Sehenswürdigkeiten

Bologna war die Kulturhauptstadt Europas im Jahre 2000 und das nicht ohne Grund. Die Altstadt, die mit zu den größten in Italien gehört wurde aufwendig restauriert. Neben 40 Museen gibt es noch viele Wahrzeichen und kulturelle Sehenswürdigkeiten. Durch die vielen Bars, Cafes, Kneipen und Stundenclubs ist die Stadt sehr lebendig und dir wird hier bestimmt nicht so schnell langweilig.

Türme von Bologna

Als Wahrzeichen von Bologna gelten die schiefen Türme Garisenda und Asinelli. Früher gab es in Bologna fast 100 Türme, heute sind es nur noch 17 Stück. Die bekanntesten Türme findest du am Piazza di Porta Ravegnana. Der Turm Asinelli ist der höhere Turm und der Turm Garisenda ist der kleinere und schiefere Turm. Früher dienten die Türme als Beobachtungsposten. Mehr Infos dazu findest auch hier.

Bologna Türme von Bolgona Italien

Piazza Maggiore

Wenn du die Via Rizzoli von den Türmen aus weiter läufst landest du direkt am Piazza Maggiore. Der Piazza Maggiore ist der Hauptplatz in Bologna. Rings um den Platz herum findest du die bedeutendsten Gebäude der mittelalterlichen Altstadt. Das älteste Gebäude, das Palazzo del Podestà, ist noch aus dem 13. Jahrhundert. Nebem dem Palazzo del Podestà findest du hier auch noch das Palazzo dei Notai, das Palazzo d’Accursio (Gebäudekomplex in dem sich heute die Stadtverwaltung befindet), das Palazzo dei Banchi (Palast der Banken), sowie die Basilika San Petronio.

Bologna Piazza Maggiore

Bologna Italien Palazzo del Podestà
Palazzo del Podestà

Basilika San Petronio

Direkt am Piazza Maggiore gelegen findest du die Basilika San Petronio. Die Kirche gehört zu den fünf größten Kirchen weltweit und ist auch die Hauptkirche Bolognas. Übrigens befinden sich in der Kirche auch die Gebeine von der Schwester Napoleons. Mehr Informationen zu den Öffnungszeiten findest du hier.

Bologna Basilika San Petronio

Palazzo d’Accursio

Das Palazzo d’Accursio ist ein Gebäudekomplex, den du auch am Piazza Maggiore findest. Ursprünglich diente es als Wohnsitz, heute findest du dort die Stadtverwaltung. Neben der Stadtverwaltung, beherbergte es bis 2012 auch die städtische Kunstsammlung, sowie das Morandi-Museum. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Bologna Palazzo d'Accursio

Neptunbrunnen

Ein kleines Stückchen weiter neben dem Piazza Maggiore siehst du bereits den Piazza del Nettuno. Am Piazza del Nettuno findest du den Neptunbrunnen. Die 3,35 hohe Statue von Neptun ist umgeben von Delphinen und Sirenen.

Bologna Neptunbrunnen

Teatro Comunale di Bologna

Das Teatro Comunale di Bologna ist ein Opernhaus und gehört mit zu den wichtigsten Opernhäuser Italiens. Die ersten Aufführungen fanden bereits im 17. Jahrhundert statt. Mehr Infos zu den Öffnungszeiten und dem Spielplan findest du hier.

Finestrella di Via Piella

In Bologna findest du ein über 60 km langes Kanalsystem. Im Mittelalter wurde das Kanalsystem errichtet, um die Bewohner mit Wasser und Waren zu versorgen. Mit der zunehmenden Motorisierung der Stadt wurden die Kanäle Anfang des 20. Jahrhunderts teilweise zugemauert und überbaut. Einige wenige kleine Punkte gibt es noch in der Stadt, wo du die schönen Kanäle beobachten kannst. Wenn du einen kleinen Blick auf den Canale delle Moline haben möchtest, musst du in die Via Piella (Richtung Norden). Dort findest du ein kleines süßes Fenster mit Blick auf den Kanal und vielen, vielen Touristen 🙂

Bologna Finestrella di Via Piella Canale delle Moline

Mein Tipp: Schau mal im Cafe Opera Caffe e Tulipani auf einen Kaffee vorbei und geh unbedingt Richtung WC zum Fenster – von dort aus hast du einen wahnsinnig schönen Blick auf den Kanal.

Bologna Finestrella di Via Piella

Santuario della Madonna di San Luca

Die Santuario della Madonna di San Luca ist eine etwas außerhalb von Bologna gelegene Kirche, die auf einem Hügel liegt. Wenn du gerne läufst, empfehle ich dir die Santuario della Madonna di San Luca zu Fuß zu besuchen. Die Kirche liegt ca. 3,5 km außerhalb von Bologna und du bekommst einen tollen Eindruck von den Außenvierteln Bolognas. Der anstrengende Weg lohnt sich auf jeden Fall! Vom Hügel Colle della Guardia, aus hast du auch einen tollen Blick auf Bologna, zum Sonnenauf-/Untergang soll es besonders schön sein. Wenn du nicht laufen möchtest, bleibt ansonsten nur die Möglichkeit mit dem Auto oder Taxi zur Kirche zu gelangen. Mehr Infos zur Kirche findest du hier.

Essen und Trinken

Bologna gilt als kulinarisches Zentrum Italiens, hier wirst du bestimmt etwas finden. An jeder Ecke in der Stadt findest du Pizzerien, Bars, Cafés und Imbisse. In den für Bologna typischen Osterien finden sich viele Studenten, besonders in den Abendstunden. Auch stammen übrigens Tortellini, die Bolognese-Soße, sowie Mortadella von hier.

Shoppen

Neben Einkaufscentren und Outlets kannst du in Bologna auch wunderschön durch die Stadt bummeln. Vom Piazza Maggiore aus, findest du alle namhaften Luxusmodelabels entlang der Galeria Cavour. In der Einkaufsmeile Corte Isolani nicht weit von den Türmen entfernt findest du viele weitere tolle Geschäfte. Wenn du lieber auf Märkte gehst, empfehle ich dir den Mercato di Mezzo, der nicht weit vom Piazza Maggiore entfernt liegt. Dort findest du über mehrere Etagen regionale Produkte wie Käse, Obst, Gemüse, Wein und noch vieles mehr.

Bologna Shoppen

Bologna ist eine tolle italienische Stadt und besonders die kleinen Kanäle haben mir gefallen. Ich kann dir diese tolle Stadt auf jeden Fall empfehlen, wenn du den typischen italienischen Flair suchst, allerdings rate ich dir von einer Anreise mit dem Auto eher ab 🙂

Warst du schon mal in Bologna? Wenn ja, wie findest du die Stadt?

Lust auf mehr Italien? Schau mal hier vorbei!

*Affiliate Link: wenn du auf den Link klickst und etwas buchst oder kaufst, bekomme ich dafür eine kleine Provision. Du bezahlst dafür aber nicht mehr und hast dadurch keine höhere Kosten.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*