Passau – Sehenswürdigkeiten und Reisetipps für die Dreiflüssestadt


Passau gehört zu meinen Lieblingsstädten in Bayern. Städte, die an Flüssen liegen, haben immer einen besonderen Charme und Passau hat gleich drei davon. Am Dreiflüsseeck treffen sich die Donau mit ihrem braun-blauen Wasser aus dem Westen kommend, der grüne Inn aus dem Süden und die dunkelfarbene Ilz aus dem Norden. Aber nicht nur das einzige Dreiflüsseeck aus allen Himmelsrichtungen hat Passau zu bieten, die Stadt lockt auch noch mit kleinen bunten Gässchen und vielen Sehenswürdigkeiten. In meinen nachfolgenden Reisetipps für Passau zeige ich dir die schönsten Sehenswürdigkeiten, Tipps für den besten Panoramablick über die Stadt und was du auf keinen Fall in Passau verpassen solltest.

Anreise nach Passau

Passau liegt im Südosten von Bayern, nur wenige Kilometer von der Grenze zu Österreich entfernt. Du hast verschiedene Möglichkeiten anzureisen, entweder mit dem Auto oder mit dem Bus oder der Bahn.

Ich habe mich für die Anreise mit der Bahn entschieden, da die Parkplatzsituation im Zentrum nicht die Beste ist. Mit der Bahn kannst du von München oder Nürnberg innerhalb von zwei Stunden Passau erreichen, aber auch von weiter entfernt lohnt sich die Reise mit dem Zug, denn der Passauer Hauptbahnhof ist gut mit dem ICE erreichbar.

Wenn du vergleichen möchtest, wie du einfach, schnell und günstig nach Passau kommst, kann ich dir die Buchungsplattform Omio* empfehlen. Auf Omio kannst du deine Verbindung eingeben und die Seite vergleicht direkt die möglichen Verbindungen mit der Bahn, dem Bus oder dem Flugzeug. Dein Ticket nach Passau kannst du dann direkt über Omio* buchen.

Hotels und Übernachtung in Passau

Da Passau vom Tourismus geprägt ist, findest du viele Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten im Zentrum. Ich habe im mk Hotel Passau* direkt gegenüber vom Bahnhof übernachtet. Das mk Hotel* ist der perfekte Ausgangspunkt, wenn du mit der Bahn anreist und die Altstadt besichtigen möchtest.

Ebenfalls empfehlenswert ist das Hotel König* und das Hotel Passauer Wolf* sowie das Altstadt-Hotel Passau* und das Hotel Atrium Garni.*

Möchtest du etwas mehr Platz haben, ist die Ferienwohnung Passau – Suites* und das BARONHAUS Aparthotel & Suites* perfekt.

Sehenswürdigkeiten in Passau

Passau ist bekannt für seine wunderschöne barocke Altstadt, allen voran der Dom St. Stephan mit der größten Domorgel der Welt. Aber auch zahlreiche Museen, darunter auch zugegeben etwas außergewöhnliche Museen, wie zum Beispiel das Dackelmuseum, machen Passau auch bei regnerischem Wetter interessant. Schöne Gassen, eine große Auswahl zum Einkaufen und Bummeln sowie Türme, viele Brücken und die Veste Oberhaus über den Dächern Passaus bieten eine tolle Abwechslung.

Dom St. Stephan

Der Dom St. Stephan, kurz Stephansdom, ist eine barocke Bischofskirche und gleichzeitig Hauptsitz des Bistums Passau. Bereits im 7. Jahrhundert befand sich auf dem heutigen Stephansdom eine Kirche, nachgewiesen wurde der Bau von weiteren vier Kirchen. Der heutige barocke Dom St. Stephan stammt allerdings aus dem 17. Jahrhundert und gehört zu den größten Domen in der Region. Ein besonderes Highlight ist die Domorgel, die mit ihrer Größe weltweit einzigartig ist. Verpassen solltest du auch nicht das Orgelkonzert, welches von Mai bis Oktober immer Montag bis Freitag um 12 Uhr gespielt wird. Zusätzlich gibt es auch noch jeden Donnerstag von Mai bis Oktober um 19 Uhr ein Konzert. Der Eintritt liegt bei fünf Euro für Erwachsene. Außerhalb der Orgelkonzerte kannst du den Dom St. Stephan in Passau ohne Eintritt besuchen.

Veste Oberhaus

Die Veste Oberhaus ist eine Burg, die über der Stadt thront und von unten schon ein schönes Fotomotiv abgibt. Zur Burg kommst du entweder zu Fuß vom Zentrum aus über die Prinzregent-Luitpoldbrücke und dann über Stufen hinauf auf dem Ludwigsteig oder mit dem Auto. Die im 13. Jahrhundert erbaute Burg beherbergt heute das Oberhausmuseum mit Ausstellungen und Gemälden zur Geschichte von Ostbayern. Neben dem Museum befindet sich auch eine Jugendherberge und ein Restaurant in der Veste. Außerdem hast du von der Veste Oberhaus einen wunderschönen Panoramablick über die Dächer von Passau bis hin zum Dreiflüsseeck.

Dreiflüsseeck

Das Dreiflüsseeck in Passau befindet sich an der Spitze der Passauer Halbinsel, auf der auch die Altstadt liegt. Von hier aus kannst du die drei Flüsse Donau, Inn und Ilz sehen, wie sie direkt zusammen fließen. Besonders bei gutem Wetter und Sonne kannst du die unterschiedlichen Flussfarben gut erkennen. Die Donau ist braun-blau und vermischt sich mit der schwarzen Ilz, der größere Kontrast ist aber zwischen Donau und Inn zu sehen, denn der Inn ist eher grünlich. Das Dreiflüsseeck ist perfekt, um nach einer Sightseeingtour oder einem Einkaufsbummel zu entspannen. Denn rund um die Spitze der Halbinsel findest du viele Bänke, große Wiesen und schattenspendende Bäume. Im Sommer der perfekte Fleck für eine gemütliche Pause.

Rathaus Passau

Das Rathaus von Passau liegt in direkter Nähe zum Donau-Ufer umgeben von vielen Cafés und Restaurants. Zum Rathaus gehören drei Bauten, das Alte Rathaus, das Neue Rathaus sowie das Rathaus Altes Hauptzollamt. Das Alte Rathaus entstand bereits Anfang des 15. Jahrhunderts und wurde im venezianischen Stil erbaut. Besonders hübsch ist der Rathausturm aus dem 19. Jahrhundert, hier findest du auch eine Markierung zu den verheerenden Hochwasserständen. Passau wird durch die Lage an den drei Flüssen nämlich immer wieder von starken Hochwassern heimgesucht. Ich fand es sehr erschreckend, wie hoch das Wasser bereits schon stand, das schlimmste Hochwasser war im Jahr 1503 mit einer Höhe von 13,2 Metern – das zweithöchste im Jahr 2013 mit einem Pegelstand von 12,89 Metern.

Kirche St. Michael und Stadtpfarrkirche St. Paul

Die Jesuitenkirche St. Michael wurde im 17. Jahrhundert errichtet, nachdem die vorherige Kirche bei einem Stadtbrand abgebrannt ist. Die Kirche St. Michael ist im Inneren sehr schlicht gehalten, aber von außen ein schönes Fotomotiv. Die Stadtpfarrkirche St. Paul ist die älteste Pfarrkirche Passaus und wurde ebenfalls im 17. Jahrhundert errichtet, nachdem auch hier der Vorgängerbau abgebrannt ist. Zur Stadtpfarrkirche gehört auch der Kirchturm, welcher der zweithöchste in Passau ist. Beide Kirchen kosten keinen Eintritt.

Schanzlbrücke

Die Schanzlbrücke ist die größte Brücke in Passau und führt über die Donau. Die Brücke ist an sich nicht sonderlich sehenswert, da sie auch für den Autoverkehr freigegeben wurde. Allerdings hast du einen schönen Blick auf die Altstadt von Passau und die Donau. Außerdem eignet sich die Brücke perfekt für Panoramabilder.

Residenzplatz und Wittelsbacherbrunnen

Nicht verpassen solltest du in Passau den Residenzplatz mit dem Wittelsbacherbrunnen. Der Residenzplatz ist benannt nach der Alten Bischöflichen Residenz und gilt als einer der schönsten barocken Plätze in Bayern. Durch den wunderschönen Kaskadenbrunnen und die schönen Häuserfassaden hast du hier besonders im Sommer einen mediterranen Flair. Zusätzlich kannst du vom Residenzplatz auch noch einen Blick auf den Dom St. Stephan werfen, denn der Dom grenzt an den Platz an. Der barocke Wittelsbacherbrunnen wurde erst Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut und zeigt an der Säule unter anderem auch drei Engel, welche für die drei Flüsse stehen. In der Residenz befindet sich heute neben dem Stadttheater auch das Landesgericht Passau sowie das Domschatz- und Diözesanmuseum, welches die Geschichte des Bistums anschaulich erklärt.

Schaiblingsturm

Der Schaiblingsturm steht direkt am Innkai und dient als beliebtes Fotomotiv für Passau. Der Schaiblingsturm wurde im 13. Jahrhundert ursprünglich als Wehrturm erbaut und hat beide Stadtbrände aus dem 17. Jahrhundert ohne Schäden überstanden. Im Laufe der Jahrhunderte wurde er auch als Unterkunft, Speicherturm und Anlegestelle genutzt. Heute dient er als Veranstaltungsort und ist leider nicht zugänglich für Besichtigungen.

Wallfahrtskirche Mariahilf

Die Wallfahrtskirche Mariahilf liegt auf einem kleinen Hügel oberhalb des Stadtteiles Innstadt. Über die Wallfahrtsstiege gelangst du nach 321 Stufen zur Kirche und dem dazugehörigen Kloster aus dem 17. Jahrhundert. Von der Wallfahrtskirche hast du einen schönen Blick Richtung Altstadt und Inn. Auch ein Blick in das Innere der Kirche lohnt sich mit dem vergoldeten Altar. Von der Wallfahrtskirche nur wenige Hundert Meter entfernt liegt auch der Aussichtspunkt Napoleonschanze, von welchem du eine schöne Aussicht auf die Veste Oberhaus und die Altstadt hast.

Höllgasse – die bunteste Gasse in Passau

Die Künstlergasse von Passau ist die Höllgasse, die besonders bunt und schön aussieht. Bereits am Boden findest du farbige Pflastersteine, geschmückt mit wehenden Wimpeln zwischen den Häusern schlängelt sich die Höllgasse rund 300 Meter durch die Innenstadt. Hier findest du viele Ateliers mit Kunstausstellungen, aber auch Keramik oder Glaskunst.

Museen in Passau

Ein sehr interessantes Museum in Passau liegt im Stadtteil Innstadt. Das RömerMuseum liegt auf dem Platz des einstigen spätrömischen Kastells Boiotro. Du kannst hier die Reste der einstigen Befestigungsanlage auf dem Freigelände besichtigen und im Museum selbst mehr über die Geschichte erfahren. Geöffnet hat das Museum von Dienstag bis Sonntag zwischen 10 Uhr und 16 Uhr, der Eintritt für Erwachsene liegt bei vier Euro, das Freigelände kannst du ohne Eintritt besuchen. Auf dem Rathausplatz gelegen findest du das größte Glasmuseum mit Ausstellungen zum Europäischen Glas. Neben der größten Sammlung an Glas erfährst du hier auch einige über die europäische Glasgeschichte. Weitere Informationen zum Glasmuseum findest du auf Glasmuseum Passau. Etwas ausgefallener ist das Passauer Dackelmuseum. Das Museum, welches sich im Privatbesitz befindet, ist einzigartig in Deutschland und wie der Name bereits verrät, dreht sich hier alles um den Dackel. Die Eintrittspreise sowie Öffnungszeiten findest du direkt auf der Website vom Dackelmuseum.

Was muss man in Passau gemacht haben?

Passau ist bekannt für seine barocke Altstadt, die solltest du dir daher keinesfalls entgehen lassen bei deinem Besuch. Aber auch eine Dreiflüsse-Schifffahrt solltest du in Passau machen, während der Fahrt erfährst du nicht nur eine Menge zur spannenden Geschichte der Stadt, sondern fährst auch direkt über das Dreiflüsse-Eck und kannst aus nächster Nähe beobachten, wie die Flüsse ineinander übergehen. Vom Schiff aus hast du auch einen tollen Panoramablick auf die Altstadt und den Dom St. Stephan.

Lohnt sich Passau für einen Urlaub oder Ausflug?

Passau ist perfekt für einen Städtetrip übers Wochenende, denn die Stadt bietet viele Sehenswürdigkeiten, ist dabei aber trotzdem nicht allzu groß. Den Abend genießen und ausklingen lassen kannst du direkt am Wasser und tagsüber die Sehenswürdigkeiten besuchen oder eine bequeme Schifffahrt machen. Als Ausflug bietet sich Passau auch an, wenn du deinen Urlaub im Bayerischen Wald verbringst, dann hast du eine angenehme Mischung aus Stadt und traumhafter Natur.

Lust auf mehr Reisetipps für Deutschland? Dann schau mal in meinen vielen Deutschland Reiseberichten vorbei.

Hol dir jetzt meine kostenlose Checkliste für deine nächste Reise! In meinem Newsletter bekommst du außerdem die besten Reisetipps, verpasst keine neuen Reiseartikel mehr und bist immer up to date, wo ich gerade bin und was ich so mache!

*Affiliate Link: Affiliate Links sind Empfehlungslinks, wenn du über einen der Links etwas buchst oder kaufst, unterstützt du meine Arbeit für den Reiseblog und ich erhalte eine kleine Provision. Du bezahlst aber dadurch nicht mehr und hast keine höheren Kosten oder Nachteile.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Close
Nimm Kontakt auf!
Close

Abonniere meinen Travelprincess Reise-Newsletter für Neuigkeiten und Tipps rund ums Reisen.