Menü
Balearen / Europa / Mallorca / Reiseregionen / Reiseziele / Spanien

Mallorcas Osten – Reisetipps und Ausflugsziele im Osten der Insel

(Unbezahlte Werbung) Die Ostküste von Mallorca ist mit hellen Sandstränden und zahlreichen Buchten sowie schönen kleinen Städten und Orten sehr beliebt für einen Urlaub auf Mallorca. Mit Sehenswürdigkeiten wie dem Städtchen Artà, dem Castell de Capdepera, vielen Tropfsteinhöhlen und weiteren Highlights gibt es in Mallorcas Osten eine Menge zu entdecken. Im nachfolgenden Mallorca Reisebericht für den Osten der Insel stelle ich dir die schönsten Ausflugsziele, Strände, Buchten, Hotels und Highlights vor.

Mallorcas Osten – Urlaubsorte und Hotels

Beliebte Urlaubsorte im Osten der Insel sind Cala Millor, Cala Rajada sowie die etwas kleineren Orte wie Portocolom und Porto Cristo. Cala Millor ist ideal für Familien, der Strand ist ca. 600 Meter lang und perfekt für einen Badeurlaub. Etwas weiter südlich liegt Portocolom und Porto Cristo, dort findest du viele kleinere Buchten und Strände in der direkten Umgebung. Cala Rajada liegt am nordöstlichsten und somit auch am weitesten entfernt vom Flughafen und der Hauptstadt Palma. Dafür hast du aber rund um Cala Rajada traumhafte Buchten und Strände und bist auch schnell im Norden der Insel.

Hotels in Cala Millor

Die Küste von Cala Millor ist voll mit riesigen Hotels, die sicher nicht jedem gefallen, aber oft einen traumhaften Ausblick mit direkter Lage am Strand bieten. Wenn dich also große Bettenburgen nicht stören, dann schau dir mal das CM Playa del Moro* und das Universal Hotel Bikini* an. Ebenfalls empfehlenswert und in Strandnähe ist das Hotel Sabina* und das Hotel Voramar.* Luxus und einen riesigen tropischen Park hast du im Hipocampo Palace & Spa.*

Wenn du auf der Suche nach einer Ferienwohnung bist, dann könnten die Apartamentos Xaloc HRC* oder die Sea Club Apartments* etwas für dich sein.

Hotels in Cala Rajada

Cala Rajada ist mein Lieblingsurlaubsort im Osten der Insel. Das Hotel Mamboo* ist ein kleines Boutiquehotel mit wunderschönem Garten, familiär geführt und mit leckerem Frühstück. Wenn ich in Cala Rajada bin, wohne ich immer dort. Vom Hotel Mamboo* aus bist du in ca. 10 Minuten an der traumhaften Bucht Cala Gat. Zur Cala Son Moll brauchst du ca. 15 Minuten. Ebenfalls ein schönes Hotel in Cala Rajada ist das Hotel Diamant* an der Cala Agulla oder das Hotel The Sky – Adults Only* mit Rooftop Pool.

Wenn du eine Ferienwohnung in Cala Rajada suchst, schau dir mal die im Boho-Stil eingerichtete Suit Mar y Sol* an.

Hotels in Portocolom

Portocolom hat viele tolle Buchten, wie zum Beispiel die Cala Marçal oder den Strand S’Arenal Portocolom. Direkt an der kleinen Bucht Cala Marçal gelegen findest du das Hotel Club Cala Marsal.* In der Nähe vom Strand S’Arenal Portocolom liegt die Ferienwohnung M&M.* Wenn du einen schönen Blick auf den Hafen haben willst, empfehle ich dir das Hostal Bahía Azul.*

Wenn du mehr Platz möchtest und ein ganzes Ferienhaus bzw. eine Villa für bis zu acht Personen suchst, schau dir mal die Villa cala Marsal* an.

Hotels in Porto Cristo

Porto Cristo ist mit seinem Naturhafen ein absolutes Highlight im Osten der Insel. Ein tolles Hotel in Porto Cristo ist das THB Felip – Adults Only* und das Sol i Vida Hotel.*

Wenn du eine Ferienwohnung in Porto Cristo suchst, schau dir mal die Apartamentos PortoDrach* oder die Ferienwohnung Àtic bordils* an.

Günstige Mietwägen auf Mallorca

Besonders jetzt, wo der Tourismus auf Mallorca wieder anläuft, sind die Mietwägen auf Mallorca nicht ganz billig. Am besten vergleichst du mehrere Anbieter. Im Osten der Insel ist der öffentliche Nahverkehr zwar gut ausgebaut, aber zu den kleinen schönen Buchten zu kommen, ist eher schwierig. Ich vergleiche die Preise für Mietwägen auf Mallorca meist auf den Seiten check24* und FTI Drive.* In den meisten Fällen buche ich den Mietwagen direkt über FTI Drive,* da dort bereits alle Versicherungen abgedeckt sind, keine Selbstbeteiligung dabei ist und die Preise am günstigsten sind. Empfehlen kann ich dir die Autovermieter Hiper und Dollar.

Sehenswürdigkeiten, Strände und Highlights im Osten von Mallorca

Artà – malerische Stadt in Mallorcas Osten

Artà ist ein kleines Städtchen, rund 70 Kilometer von Palma entfernt. Die Kleinstadt liegt im Nordosten von Mallorca und ist mit ihrer Wallfahrtskirche Santuari de Sant Salvador schon von der Ferne aus zu sehen. Das kleine Städtchen, welches in der gleichnamigen Gemeinde liegt, ist perfekt für einen kleinen Halbtagesausflug. Neben vielen kleinen malerischen Plätzen mit Cafés und Restaurants kannst du hier auch noch Traditionen wie zum Beispiel die Korbflechterei bestaunen. Immer dienstags findet im Zentrum ein Wochenmarkt statt, allerdings wird es dann zur Hauptsaison etwas voller.

Wenn du direkt in Artà übernachten willst, dann schau dir mal das Yartan Boutique Hotel* oder das Hotel & Restaurant Jardi D’Artà* an, das im Zentrum der Stadt liegt.

Cuevas de Artá an der Küste

Ungefähr 11 Kilometer von Artà entfernt, liegen die Cuevas de Artá mit direktem Eingang zu den Höhlen am Meer. Alleine der Ausblick entlang der felsigen Küste ist einen Besuch schon wert. Die Tropfsteinhöhle ist auch ein idealer Ausflug in Mallorcas Osten bei schlechterem Wetter. Die Höhlen sind aber nicht allzu groß und imposant, wie zum Beispiel die Drachenhöhle in Porto Cristo oder die Cuevas del Hams, dafür auch nicht ganz so überlaufen im Sommer. Die Führung durch die Höhlen dauert ca. 40 Minuten, besonders an heißen Sommertagen kannst du dich bei einer Temperatur von 18 Grad hier gut abkühlen.

Manacor – die größte Stadt in Mallorcas Osten

Manacor ist eher eine Industriestadt, hat aber auch viele schöne Ecken. Besonders bekannt ist das Städtchen Manacor durch die Perlenmanufaktur. Hier werden ca. 2 Millionen künstliche Perlen täglich produziert. Die Perlenmanufaktur kannst du zwar besuchen, allerdings ist dies auch ein beliebter Ausflug für ganze Busgruppen. Der Besuch in der Perlenmanufaktur ist ganz interessant, letztlich kommt man aber zum Ende hin in einen riesigen Verkaufsraum, was sich schlussendlich wie eine Verkaufsveranstaltung anfühlt. Authentischen Alltag der Mallorquiner findest du im Zentrum von Manacor, rund um den Kirchplatz, denn hier verschlägt es nicht allzu viele Touristen hin.

Cala Rajada im Nordosten

Auch wenn Cala Rajada ein typischer Urlaubsort ist, findest du hier viele ruhige und schöne Ecken. Gerade zum Sonnenuntergang kann ich dir den Faro de Capdepera empfehlen, am besten mit einer gemütlichen Decke, Essen und Getränken. Von hier aus siehst du auch oft Delfine entlang der Küste schwimmen und springen. Der Hafen von Cala Rajada hingegen ist ehrlich gesagt leider nicht allzu schön, umso schöner ist die Cala Gat, am nördlichen Ende des Ortes. Entlang der Promenade findest du viele Restaurants, Cafés und Bars. Richtig gute Tapas bekommst du im Euforia Tapas, was bei meinen Mallorca Reisen nie fehlen darf. Nicht weit von Cala Rajada, ca. 5 Minuten mit dem Auto oder ca. 20 – 25 Minuten zu Fuß vom Zentrum liegt die Cala Agulla. Je nach Strömung sieht der Sand sogar teilweise rosa aus. Die Bucht ist allerdings gerade in den Sommermonaten häufig überfüllt.

Cala Millor an der Ostküste Mallorcas

Cala Millor ist einer der beliebtesten Urlaubsorte Mallorcas im Osten der Insel. Hier reihen sich die Hotels aneinander und ein Souvenirshop folgt dem nächsten. An der Strandpromenade ist es aber in der Nebensaison perfekt zum Spazieren gehen. Der Strand von Cala Millor ist ca. 600 Meter lang, das Wasser meist relativ ruhig, sauber und klar. Ein kleines Highlight in Cala Millor ist die Costa dels Pins, ca. 5 Kilometer von Cala Millor entfernt. Der dort befindliche Aussichtspunkt Cap des Pinar, bietet einen tollen Ausblick auf die Küste von Cala Millor.

Sa Coma – Nachbarort von Cala Millor

Etwas südlicher von Cala Millor entfernt liegt der kleine Urlaubsort Sa Coma. Sa Coma ist nicht ganz so überlaufen wie Cala Millor und hat einen traumhaften Strand. Die Platja de Sa Coma ist ca. 900 Meter lang, relativ breit und bietet sauberes türkises Wasser. Der Ort ist auch relativ touristisch und es reihen sich die Hotels, Restaurants und Cafés aneinander. Sa Coma ist mit dem Ferienort S’Illot zusammengewachsen, der etwas ruhiger ist.

In Sa Coma kann ich dir das THB Sa Coma Platja* oder das Hipotels Mediterraneo Hotel* für einen Badeurlaub direkt am Strand empfehlen.

Son Servera – ruhiges und entspannter Ort im Landesinneren

Das kleine Örtchen Son Servera befindet sich zwischen der Costa dels Pins und Cala Millor, weiter im Landesinneren. Das kleine, typisch mallorquinische Örtchen ist ideal, um den Trubel an den Küstenorten hinter sich zu lassen. Ein Highlight im Zentrum der Stadt ist die Església Nova. Die Kirche ähnelt eine Ruine, aber nur, weil sie aus finanziellen Gründen nie ganz fertiggestellt wurde. Sie gilt auch als Wahrzeichen der Stadt. Neben der Església Nova findest du rund um den Marktplatz im Zentrum viele kleine ruhige Cafés und Restaurants.

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Son Servera nicht viele, die Finca Sa Tafona* oder die Ca S’Hereu* sind aber perfekt für einen Urlaub.

Portocolom – ein Ort mit Charme

Portocolom liegt weiter südlich im Osten Mallorcas. Rund um den alten Hafen lohnt sich ein ausgedehnter Spaziergang, dieser ist nämlich wirklich schön. An der Cala Marçal ist es zwar relativ touristisch, trotzdem hat sich der Ort seinen alten Charme nicht nehmen lassen. Ebenfalls toll ist der Strand S’Arenal Portocolom mit einem leckeren Strandrestaurant.

Porto Cristo – Drachenhöhlen und Hafenpromenade in Mallorcas Osten

Wer aus nördlicher Richtung zum Hafen von Porto Cristo fährt, bekommt erst mal einen traumhaften Blick von oben auf den Hafen. Die Straße führt nämlich direkt nach unten zum Hafen, der wunderschön ist. Am Hafen liegen auch viele Restaurants und Cafés mit Blick auf die zahlreichen Yachten in der Bucht.

Bekannt ist Porto Cristo aber noch mehr für die Tropfsteinhöhlen, die ca. 1,5 Kilometer vom Zentrum entfernt liegen. Zu Porto Cristo gehört nämlich die bekannte Drachenhöhle bzw. die Cuevas del Drach sowie die Cuevas del Hams. Bei beiden Höhlen lohnt sich der relativ hohe Eintritt, denn egal ob bei schlechtem Wetter oder einer Flucht von heißen Temperaturen, die Tropfsteinhöhlen sind imposant anzusehen. Zum Baden würde ich Porto Cristo direkt nicht empfehlen, die Playa de Porto Cristo ist zwar sauber und das Wasser flach, der Strand liegt aber direkt neben dem Hafen.

Mallorcas Osten – für wen ist er geeignet?

Der Osten Mallorcas ist ideal für einen Badeurlaub, denn die Anzahl an Stränden und Buchten ist hier mit am größten. Während der Norden zum Beispiel ideal für einen Wander- und Aktivurlaub ist, ist der Osten gemütlicher. Baden, Erholung und flanieren steht hier eher auf dem Programm. Die kleinen Küstenorte, besonders im Südosten, sind immer einen Ausflug wert und wer zwischendurch mal einen kleinen Ausflug nach oben machen möchte, ist im Nordosten in Cala Rajada beim Faro de Capdepera gut aufgehoben.

Hast du noch weitere Ausflugstipps für den Osten Mallorcas?

Hast du Lust auf mehr Mallorca Reisetipps? Dann schau mal hier vorbei und lass dich inspirieren.

Hol dir jetzt meine kostenlose Checkliste für deine nächste Reise! In meinem Newsletter bekommst du außerdem die besten Reisetipps, verpasst keine neuen Reiseartikel mehr und bist immer up to date, wo ich gerade bin und was ich so mache!

*Affiliate Link: Affiliate Links sind Empfehlungslinks, wenn du über einen der Links etwas buchst oder kaufst, unterstützt du meine Arbeit für den Reiseblog und ich erhalte eine kleine Provision. Du bezahlst aber dadurch nicht mehr und hast keine höheren Kosten oder Nachteile.

Keine Kommentare

    Antworten

    *