Nürnberg Städtereise – 7 Reisetipps und Sehenswürdigkeiten

Nürnberg Städtereise: 7 Reisetipps – Sehenswürdigkeiten und Highlights für einen Kurztrip

(Unbezahlte Werbung) Nürnberg ist nicht nur meine Heimatstadt und mein Wohnort, sondern bekam auch bei einer amerikanischen Umfrage den Titel als schönste Stadt Deutschlands. Ob das nun so ist oder nicht, entscheidet wohl jeder selbst, aber fest steht, dass Nürnberg mit seiner historischen Altstadt und einer der bedeutendsten Burgen Deutschlands nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten für einen Städtetrip oder Ausflug bietet, sondern auch ideal für einen Urlaub ist. Mit der fränkischen Seenplatte, die perfekt für einen Badetag ist und der Fränkischen Schweiz zum Wandern im Umland kannst du dich hier perfekt erholen. In den nachfolgenden Reisetipps für Nürnberg findest du 7 Tipps, die du dir bei einem Urlaub in Nürnberg auf keinen Fall entgehen lassen solltest.

Nürnberg Reisetipps Weißgerbergasse Fachwerkhäuser Sehenswürdigkeiten historische Altstadtadt

Anreise

Nürnberg ist gut zu erreichen, egal ob per Zug, Bus, Flugzeug oder mit dem Auto. Mit dem Nürnberger Flughafen im Norden der Stadt und einer direkten U-Bahn Verbindung bist du schnell im Zentrum. Der Hauptbahnhof und der Busbahnhof liegen ebenfalls zentral im Zentrum und auch mit dem Auto kannst du an einen der zahlreichen P+R Parkplätze außerhalb der Stadtmitte kostenlos parken und von dort aus mit der S-Bahn in die Stadt fahren.

Mit dem Flugzeug

Der Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg liegt nur ca. sechs Kilometer vom Zentrum entfernt. Innerhalb Deutschlands gibt es Verbindungen nach Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg und Berlin. Vom Flughafen Nürnberg aus bist du mit der U-Bahn-Linie 2 innerhalb von 13 Minuten direkt am zentralen Hauptbahnhof. Von dort aus sind es bis in die historische Altstadt, ca. zehn Gehminuten. Direkte Busverbindungen gibt es auch in die Nachbarstädte Fürth und Erlangen. Weitere Informationen zum Transfer vom Airport Nürnberg findest du hier.

Zugverbindungen und Busverbindungen

Da Nürnberg perfekt an das Streckennetz der Deutschen Bahn* angeschlossen ist, hast du eine große Auswahl an Zugverbindungen. Die Strecke Hamburg – Nürnberg dauert gerade mal etwas über vier Stunden und auch von Berlin nach Nürnberg kommst du mit der schnellsten Verbindung innerhalb von knapp drei Stunden an.

Wer mit dem günstigen Fernbus Flixbus* fahren möchte, bekommt bereits ab fünf Euro Tickets. Der zentrale Omnibusbahnhof in Nürnberg liegt nur 300 Meter vom Hauptbahnhof entfernt.

Mit dem Auto

Wie in jeder Großstadt sind kostenfreie Parkplätze in Nürnberg kaum zu finden. Ein günstiges Parkhaus ist das Parkhaus Nürnberger Akademie in der Nähe von der Insel Schütt, ins Zentrum läufst du von hier aus ca. 8 Minuten. Zentraler, aber auch teuerer ist das Adler Parkhaus in der Adlerstraße oder das Parkhaus Galeria Nürnberg, dessen Ausgang direkt in die Einkaufsstraße Breite Gasse führt. Vom Adler Parkhaus hast du vom obersten Parkdeck übrigens auch einen tollen Ausblick auf die Nürnberger Burg.

Wer sich hohe Parkkosten sparen möchte, kann auch auf Park and Ride Parkplätze zum Beispiel in Mögeldorf oder in Reichelsdorf kostenlos parken und ist von dort aus in ca. 10 Minuten mit der S-Bahn am Hauptbahnhof. Das Ticket kostet vor Ort 3,20 Euro für eine einfache Fahrt und kann auch online für 2,75 Euro gekauft werden. Weitere Informationen findest du dazu hier.

Hotels

Eines der zentralsten Hotels in Nürnberg findest du am Hauptmarkt. Das Sorat Hotel Saxx Nürnberg* liegt direkt gegenüber vom Schönen Brunnen und ist besonders zur Weihnachtszeit, wenn der bekannte “Christkindlesmarkt” stattfindet, sehr beliebt.

Ebenfalls im Zentrum liegt das Hotel Central* und das Hotel Five.* Das Hotel Five ist wirklich toll, denn dazu gehört auch das gleichnamige Burger Restaurant “Five Diner” mit ausgezeichnetem Essen und Cocktails. Ein weiteres tolles Hotel im Zentrum ist das Hotel dasPaul,* das Hotel Elch* sowie das Burghotel Nürnberg* mit Pool.

Einen traumhaften Ausblick über Nürnberg hast du auf der Dachterrasse des Luxushotels Sheraton Carlton Nürnberg.* Ebenfalls luxuriös ist das Le Méridien Grand Hotel Nürnberg* gegenüber vom Hauptbahnhof.

Ausblick auf Nürnberg Kaiserburg von Parkhaus

Nürnberg Card

Mit der Nürnberg Card hast du freien Eintritt in zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Museen inklusive kostenfreier Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Freien Eintritt hast du unter anderem in die Kaiserburg, das Albrecht-Dürer-Museum, das Germanische Nationalmuseum, die Lochgefängnisse und über 40 weiteren Attraktionen. Die Nürnberg Card kostet für zwei Tage 27,30 Euro und du kannst sie entweder an der Touristen-Information (Hauptmarkt 18) kaufen oder hier online vorab bestellen.

Reisetipps für Nürnberg

Am besten erkundest du Nürnberg bei einem Spaziergang durch die Altstadt. Oben angefangen auf der Kaiserburg, kannst du bei einem schönen Rundgang die Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt erkunden. Von der Burg und dem Burggarten über Brücken, durch historische Gässchen und kleinen Inseln in der Pegnitz vorbei bis hin zum Hauptmarkt und dem Schönen Brunnen, kommst du an vielen schönen Fachwerkhäusern, Geschäften und leckeren Restaurants und Eisdielen vorbei. Empfehlen kann ich dir die Eismanufaktur in der Weißgerbergasse, dort gibt es neben den klassischen Sorten auch veganes Eis und ausgefallene Sorten.

Eisdiele Nürnberg Eismanufaktur Weißgerbergasse

Nürnberg Reisetipps 1: Ausblick von der Kaiserburg und dem Burggarten

Die Nürnberger Burg ist das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg und gehört bei einem Städtetrip einfach dazu. Die Doppelburg besteht aus der Kaiserburg und der Burggrafenburg mit dem Sinwellturm, dem Tiefem Brunnen, der Doppelkapelle und dem Palas. Die Kaiserburg wurde im Zweiten Weltkrieg durch Luftangriffe stark beschädigt und wurde wieder aufgebaut und gehört durch ihre Geschichte mit zu den bedeutendsten Wehranlagen in Europa. Du hast von der Burg aus einen traumhaften Blick über die historische Altstadt bis hin zum Fernmeldeturm, der im Südwesten der Stadt liegt. In der Kaiserburg selbst kann die Ausstellung im Palas sowie das Burgmuseum besichtigt werden.

Schönster Blick auf Nürnberg Kaiserburg Ausblick Altstadt

Außerdem solltest du auch unbedingt einen Spaziergang durch den Burggarten machen, der wunderschön angepflanzt ist. Die Kaiserburg ist im Sommer (April bis September) fast täglich von 9 – 18 Uhr und im Winter (Oktober – März) von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt für die Nürnberger Burg liegt regulär für das Burgmuseum und dem Palas bei 5,50 Euro. Der Eintritt in den Burggarten ist frei.

Einen Besuch ist auch der Sinwellturm und der Tiefe Brunnen wert, allerdings sind diese gerade zurzeit geschlossen, da der Sinnwellturm restauriert wird und der Tiefe Brunnen aufgrund von Corona nicht zugänglich ist.

Im Sommer sind außerdem noch die Felsengänge bzw. die Kasematten unter der Burg zugänglich, welche noch im Original Zustand sind. Die Eintrittspreise, Öffnungszeiten und weitere Informationen für die Felsengänge der Kaiserburg findest du hier.

Kaiserburg und Burggarten Altstadt Bayern Reisetipps Mittelfranken

Nürnberg Reisetipps 2: Historische Brücken überqueren

Bei einem Spaziergang durch die Altstadt solltest du dir unbedingt die schönsten Brücken über der Pegnitz ansehen. Schön ist, dass alle Brücken relativ nah beieinander liegen. Auf den Henkersteg kommst du vom Unschlittplatz zum Trödelmarkt. Der Steg ist ein beliebtes Fotomotiv, da er über die Pegnitz und die vielen kleinen Inseln führt. Ebenfalls schön ist der Kettensteg, der von der westlichen Stadtmauer aus in die Kreuzgasse geht. Die Hängebrücke ist 68 Meter lang und die älteste erhaltene eiserne Brücke auf dem europäischen Festland. Direkt am Kettensteg befindet sich auch ein Biergarten mit Blick auf die Pegnitz. Die Maxbrücke führt vom Unschlittplatz in die Kreuzgasse und ist die älteste Steinbogenbrücke in der Stadt.

Henkersteg Trödelmarkt Nürnberg Reisetipps Tagesausflug
Henkersteg
Bogenbrücke Maxbrücke Nürnberg Reisetipps Tagesausflug
Maxbrücke

Nürnberg Reisetipps 3: Ein Spaziergang über den Trödelmarkt Platz auf der Trödelmarktinsel

Über den Henkersteg kommst du auf den Trödelmarkt, welcher auf der gleichnamigen Trödelmarktinsel in der Pegnitz liegt. Neben zahlreichen schönen Fachwerkhäusern, kleinen Geschäften und Boutiquen findest du hier auch den Henkerturm. Der Henkerturm ist mittlerweile ein Museum, das sogenannte Henkerhaus, in dem du eine Ausstellung zur Kriminalgeschichte Nürnbergs sowie zur Arbeit und des Lebens vom Henkers findet. Der Eintritt ins Henkerhaus Museum liegt bei zwei Euro für Erwachsene. Auf der Trödelmarktinsel befinden sich auch zwei Cafés, einmal das Di Simo – caffè e vini und das Cafe am Trödelmarkt, die beide sehr gut sind.

Trödelmarkt Trödelmarktinsel Nürnberg Reisetipps Sehenswürdigkeiten historische Meile

Nürnberg Reisetipps 4: Besuche den Schönen Brunnen am Hauptmarkt

Der Hauptmarkt in Nürnberg ist der zentrale Platz in der Altstadt, auf dem auch der Wochenmarkt stattfindet. Auf dem Hauptmarkt findest du in der Nähe des historischen Rathauses auch den Schönen Brunnen. Der Schöne Brunnen gehört mit zu den historischen Sehenswürdigkeiten Nürnbergs, er ist ca. 19 Meter hoch und hat die Form einer gotischen Kirchturmspitze. Beliebt ist auch der goldene Ring am Schönen Brunnen, der einem drei Wünsche erfüllen soll, wenn man ihn dreimal dreht. Manch einer sagt aber auch, der Eisenring wäre der wahre Glücksbringer. Am Besten probiert man es einfach aus, allerdings lieber erst wieder nach Corona.

Hauptmarkt Reisetipps Nürnberg Schöner Brunnen Rathaus

Nürnberg Reisetipps 5: Entspannen in den Hesperidengärten

Etwa 1,5 Kilometer vom Zentrum entfernt, findest du die Hesperidengärten, die traumhaft schön sind. Die barock gestalteten Gärten liegen im Stadtteil St. Johannis und sind perfekt für ein paar Stunden im Grünen. Direkt am Eingang der Hesperidengärten befindet sich auch ein Café mit Ausblick auf die wunderschönen Blumen und Bäume.

Sehenswürdigkeiten Hesperidengärten Mittelfranken Bayern Reisetipps Urlaubstipps

Nürnberg Reisetipps 6: Museen und Ausstellungen besuchen

Nürnberg hat nicht nur viel an historischen Gebäuden zu bieten, sondern auch sehr interessante Museen und Ausstellungen. Wenn du in Nürnberg bist und dich für Geschichte und Kultur interessierst, solltest du unbedingt einen Tag für das Germanische Nationalmuseum einplanen, welches zentral in der Kartäusergasse 1 liegt. Etwas außerhalb der Stadt liegt das Dokumentationszentrum, das sich in der Kongresshalle des ehemaligen Reichsparteigeländes befindet. Im Zentrum steht der Zweite Weltkrieg mit besonderem Bezug auf Nürnberg. Wenn du im Dokumentationszentrum bist, dann lohnt sich auch ein kleiner Spaziergang um den danebenliegenden Dutzendteich, auf dem du auch Boote mieten kannst. Für Spielzeugfans und Kinder ist das Spielzeugmuseum in der Karlstraße 13 einen Besuch wert. Für Interessierte an Zügen und Lokomotiven ist das Verkehrsmuseum Nürnberg in der Südstadt empfehlenswert. Kunstbegeisterte finden wechselnde Ausstellungen im Neuen Museum, dem staatlichen Kunstmuseum.

Germanisches Nationalmuseum Reisetipps sehenswertes

Nürnberg Reisetipps 7: Regionale Spezialitäten probieren

Wer in Nürnberg ist und gerne auch regionales Essen ausprobieren möchte, sollte als Nicht-Vegetarier unbedingt ein “Schäufala” mit Kloß bestellen. Als kleines Essen zwischendurch findest du auch die Nürnberger Bratwurst im Brötchen an jedem Stand, dort steht dann meist “3 im Weggla”. Bekannt ist Nürnberg auch als Lebkuchen Stadt, neben den bekannten Sorten wie Schokolade oder Zuckerglasur gibt es viele weitere Varianten, darunter auch fruchtige Sommerlebkuchen. Ein gutes Lebkuchengeschäft ist das in der Altstadt gelegene “Witte”, dass in der Spitalgasse 4 liegt.

Lass gerne deine Meinung oder einen Kommentar da! Lust auf mehr Inspiration in Deutschland? Schau mal hier vorbei!

Hol dir jetzt meine kostenlose Checkliste für deine nächste Reise! In meinem Newsletter bekommst du außerdem die besten Reisetipps, verpasst keine neuen Reiseartikel mehr und bist immer up to date, wo ich gerade bin und was ich so mache!

*Affiliate Link: Affiliate Links sind Empfehlungslinks, wenn du über einen der Links etwas buchst oder kaufst, unterstützt du meine Arbeit für den Reiseblog und ich erhalte eine kleine Provision. Du bezahlst aber dadurch nicht mehr und hast keine höheren Kosten oder Nachteile.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*